Politische Krisen und eine drohende Rezession: Strategien für defensive Investoren

Gold und Silber im Anlagefokus
• Bitcoin gewinnt an Bedeutung
• Defensive Aktien sind Trumpf

In den vergangenen Wochen und Monaten scheinen die globalen Krisenherde, welche sich auf der politischen sowie auf der wirtschaftlichen Ebene herausgebildet haben, immer mehr an Fahrt gewonnen zu haben. Längst beschäftigen sich die internationalen Investoren nicht mehr nur mit Angelegenheiten wie dem Handelskrieg zwischen den USA und China oder dem Brexit, sondern auch mit Themen wie den Protesten in Hongkong, der argentinischen Wirtschaftskrise, dem Kaschmir-Konflikt, dem iranischen Atomabkommen und natürlich einer weltweit drohenden Rezession.

Rezessions-Ängste? Nicht in den USA

Trotz dieser Vielzahl an extremen Unsicherheitsfaktoren laufen die internationalen Börsen bisher noch relativ gut. So steht der deutsche Leinindex DAX mit aktuell rund 12.125 Punkten lediglich etwas mehr als zehn Prozent unter seinem Allzeithoch. Darüber hinaus pendelt auch der EURO STOXX 50, mit einem aktuellen Punktestand von 3.478, nur rund sechs Prozent unter seinem Allzeithoch. Noch geringere Abstände zu den vergangenen All-Time-Highs weisen dabei die US-amerikanischen Indizes auf. Mit 26.572 Punkten notiert der Dow Jones gegenwärtig nur rund drei Prozent unter seinem Allzeithoch, welches erst am 17. Juli 2019 bei 27.398 Punkten markiert wurde. In ähnlich guter Verfassung sind dabei auch der NASDAQ Composite sowie der S&P 500. Denn die beiden US-Indizes notieren gegenwärtig lediglich knapp fünf und rund zwei Prozent unter ihren Allzeithochs.

Deutsche Konjunktur im Rückwärtsgang

Führt man sich diese relativ starken Aktienkursentwicklungen, welche vor allem den US-Markt betreffen, vor Augen, sollten sich die vorherrschenden Rezessions-Ängste eigentlich in Luft auflösen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Die Sorgen um die Weltkonjunktur werden von Tag zu Tag größer und sind nun auch schon in Deutschland angekommen. Denn mit einem Bruttoinlandsprodukt, welches im zweiten Quartal um 0,1 Prozent zurückgegangen ist, befindet sich sogar die deutsche Konjunktur schon im Rückwärtsgang.

ifo-Index auf Mehrjahrestief

Des Weiteren verheißt auch der ifo-Index, welcher vierteljährlich in 116 Ländern ermittelt wird, nichts Gutes. Das vielbeachtete Konjunkturbarometer stürzte im August auf den niedrigsten Wert seit November 2012. "Die Verschärfung des Handelskonflikts belastet die Weltkonjunktur beträchtlich", so der ifo-Präsident Clemens Fuest in Bezug auf den enormen Rückgang. Sorgen über einen Konjunkturabschwung machen sich dabei auch die Experten des Bankhaus Metzler. "Die nächste Rezession dürften viele aus eigener Kraft kaum überleben können", so heißt es aus Frankfurt. Ähnlich pessimistisch ist auch Neil Wilson, der Chefanalyst der Londoner Online-Trading-Plattform Markets.com, und meint: "Wir sind nur einen Trump-Tweet weg vom nächsten Börsenabschwung".

BUND-Future klettert auf Allzeithoch

Während die Aktienmärkte ein derartiges Szenario noch scheinbar völlig ausblenden, spielen die internationalen Rentenmärkte schon jetzt verrückt. Dabei zeigen nicht nur die Rekordkurse des EURO-Bund-Future, dass Investoren massenhaft in die als sehr sicher geltende Bundesanleihe fliehen und sich so vor einer Rezession bewahren möchten, sondern auch die inverse Zinskurve in den USA spricht für sich. Denn sobald die langlaufenden US-Bonds eine geringere Rendite abwerfen als die kurzfristigen, fürchten sich die Investoren vor einem unmittelbaren Konjunkturabschwung. Liegen die kurzfristigen Zinsen über den langfristigen, signalisiert dies somit fast immer eine bevorstehende Rezession.

Gold und Silber im Aufwärtstrend

Dass die Angst vor einer globalen Rezession immer größer wird, kann neben dem Kursverlauf des Euro-BUND-Future auch am Goldpreis abgelesen werden. Mit einem Kurs von 1.541 US-Dollar je Feinunze notiert das begehrte Edelmetall gegenwärtig rund 30 Prozent über dem Vorjahresniveau und auf Eurobasis befindet sich der Preis pro 31,10 Gramm sogar fast auf seinem Allzeithoch.

Noch herausragender ist dabei die Entwicklung vom "kleinen Bruder" von Gold. Denn auf Eurobasis konnte der Silberpreis in den zurückliegenden 52-Wochen über 45 Prozent an Wert zulegen. Dieser Trend verwundert im gegenwärtigen Marktumfeld jedoch kaum, da gerade diese beiden Edelmetalle als äußerst wertbeständig und sicher gelten.

Bitcoin gewinnt an Bedeutung

Neben Gold und Silber konnte in den zurückliegenden Monaten jedoch auch der Bitcoin von den globalen Rezessions-Ängsten profitieren. Während die beliebte Digitalwährung zu Beginn des Jahres noch bei rund 3.500 US-Dollar pendelte, notiert sie nun wieder bei über 10.000 US-Dollar je Coin und generierte somit in den vergangenen acht Monaten eine Performance von fast 200 Prozent. Diese sehr dynamische Entwicklung zeigt eindeutig, dass der Bitcoin trotz jeglicher Skepsis kontinuierlich an Bedeutung gewinnt und sich allmählich als eigenständige Asset-Klasse etabliert hat.

An defensiven Aktien führt kein Weg vorbei

Zwar bieten Edelmetalle wie Gold und Silber, möglicherweise auch der Bitcoin, einen hervorragenden Schutz vor einer möglichen Rezession oder einer Geldentwertung, dennoch stellen sie allesamt eine sehr unproduktive Verwendung des Kapitals dar. Denn Edelmetalle und Digitalwährungen erzielen, bis auf mögliche Kursgewinne, keinerlei laufende Erträge. Infolgedessen kommt der merkantile Investor auch in unsicheren Börsenphasen nicht um ein vernünftiges Aktien-Engagement herum.

Sehr sicherheitsorientierte Anleger sollten dabei bevorzugt auf global agierende Blue-Chip-Unternehmen zurückgreifen, welche auch in einer möglichen Rezession noch beachtliche Umsätze erzielen. Diese Konzerne sind häufig in der Pharma- und Lebensmittelbranche, sowie in der Konsumgüterindustrie vertreten. Die Tatsache, dass jeder Mensch auch in schwierigen Zeiten täglich essen, trinken und eventuell auch seine Zähne putzen muss, führt dazu, dass Konzerne wie zum Beispiel Unilever, Nestlé, Coca-Cola, Procter & Gamble und Colgate-Palmolive sogar in einer Rezession noch sehr profitabel sind.

Sachwerte sind der beste Krisenschutz

Auch wenn die großen US-Aktienindizes aktuell noch sehr dicht unter ihren Allzeithochs pendeln, ist dies kein Garant dafür, dass das auf lange Sicht so bleiben wird. Dementsprechend sind Anleger sicherlich gut beraten, wenn sie nun peu á peu damit beginnen, ihren Cash-Bestand zu erhöhen, um im Krisenfall über genügend Liquidität zu verfügen. Allerdings gehören zu einem vernünftigen Krisenschutz nicht nur Geldwerte wie Bundesanleihen, Buchgeld und Bargeld, sondern auch solide Sachwerte wie Edelmetalle, Immobilen und defensive Unternehmensbeteiligungen.

Denn die Finanzgeschichte beweist eindeutig, dass Sachwerte, im Gegensatz zu Geldwerten, langfristig schon immer einen besseren Ertrag erbracht haben und in der Regel den Vermögenserhalt garantieren. Resultierend aus diesem empirischen Fakt, sollten sich Anleger, die ihr Geld schon jetzt in hervorragend aufgestellten Unternehmen invertiert haben, weder große Gedanken über politische Krisen noch über eine mögliche Rezession machen.

Pierre Bonnet / finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 08.09.2019 · 17:06 Uhr
[1 Kommentar]

Finanznews

20.09. 04:07 | (00) HSBC-Analystin mit Kaufempfehlung: Uber und Lyft bergen noch viel ...
20.09. 04:06 | (00) Tesla-CEO Elon Musk: Inspirierendster Firmenchef der Tech-Branche
20.09. 04:03 | (00) Nach Bilanz-Pleite und Kurszielsenkung: Warum Aurora Cannabis nun neuer ...
20.09. 04:01 | (00) Top US-Tech-IPOs haben den S&P 500 übertroffen - ein "schlechter Witz"?
20.09. 03:57 | (00) Disney-Chef: Eine Fusion mit Apple wäre möglich gewesen
20.09. 03:57 | (00) Mercedes greift auf dem E-Markt weiter an
19.09. 22:43 | (00) Aktien-Index Dow Jones dreht ins Minus
19.09. 20:50 | (02) Air Berlin zahlt Millionenkredit des Bundes komplett zurück
19.09. 20:48 | (02) BER-Betreiber: Tüv-Prüfungen laufen besser als erwartet
19.09. 20:38 | (00) PAION: Potenzieller Kursdeckel?
19.09. 19:41 | (00) Bekannter Investor rät zum Verkauf der Apple-Aktie: Eine Korrektur im Tech- ...
19.09. 19:32 | (02) Aurora Cannabis-Aktie im Abwärtstrend: Analyst senkt Kursziel angesichts ...
19.09. 18:50 | (04) Amazon startet Klimainitiative - E-Lieferwagen bestellt
19.09. 18:46 | (00) Dax schließt im Plus
19.09. 18:34 | (04) Manipulationsvorwürfe gegen Amazon: So soll der Handelsriese bei den ...
19.09. 17:52 | (00) Rocket Internet-Aktie dreht ins Minus: Rocket Internet fährt erneut Umsatzplus ...
19.09. 17:51 | (00) Automatisiertes Fahren - Teststrecke in Berlin eröffnet
19.09. 16:56 | (00) Keine Einigung bei Gasgesprächen Russlands mit der Ukraine
19.09. 16:50 | (00) Augmented Reality: Facebook und Ray Ban tun sich offenbar für Entwicklung ...
19.09. 16:18 | (01) Zoll stellt Fälschungen im Wert von 740 Millionen sicher
19.09. 15:37 | (00) DOW JONES Analyse ab 19 September
19.09. 11:22 | (00) VW und Porsche rufen fast 227 000 Autos zurück
19.09. 09:51 | (01) Erneut weniger Wohnungen genehmigt
19.09. 09:13 | (00) Rocket Internet hat drei Milliarden in der Kasse
19.09. 04:54 | (00) Investoren besorgt über Abholzung im Amazonasgebiet
19.09. 01:57 | (02) Österreich wird EU-Mercosur-Abkommen wohl kippen
18.09. 22:41 | (00) Aktien-Index Dow knapp im Plus nach US-Zinssenkung
18.09. 21:38 | (00) Apple-Aktie: Das iPhone 11 überrascht - Nachfrage möglicherweise höher als ...
18.09. 21:09 | (01) Was man sich beim Investieren von Millennials abschauen kann
18.09. 19:58 | (19) Wettrennen um den europäischen E-Automarkt: Dieser Autobauer hängt sogar Tesla ...
18.09. 18:46 | (01) 7C Solarparken: Mit Volldampf voraus
18.09. 18:18 | (00) Dax kaum bewegt vor Fed-Zinsentscheidung
18.09. 17:53 | (00) Wirecard-Aktie beflügelt: Wirecard und Softbank besiegeln Kooperation und ...
18.09. 17:34 | (00) TeamViewer-Börsengang: Sollten sich Anleger am Milliarden-IPO beteiligen?
18.09. 17:06 | (00) Jim Cramer will Abbruch des WeWork-IPO: Ansteckungsgefahr für den gesamten Markt ...
18.09. 17:05 | (00) Rechnungshof fordert mehr Kontrolle der Bahn
18.09. 16:10 | (08) Aus für «gelbe Scheine» - digitale Krankmeldung kommt
18.09. 13:41 | (02) Studie: Betriebe und Jugendliche finden oft nicht zueinander
18.09. 12:19 | (00) Industrie befürchtet Auswirkungen auf Jobs bei Chaos-Brexit
18.09. 12:13 | (00) Bundesagentur rekrutiert in Mexiko Pfleger für Deutschland
18.09. 11:14 | (00) Mehrweg-Anteil bei Getränken sinkt weiter
18.09. 08:50 | (00) USU Software: "Erstes Indiz für ein sehr gutes zweites Halbjahr"
18.09. 08:03 | (00) Tilray-CEO verspricht in Kürze schwarze Zahlen - aber nicht überall
18.09. 07:32 | (02) Amazon warnt vor Kontosperrung bei zu vielen Rücksendungen
18.09. 05:55 | (02) Weniger Postfilialen und Briefkästen
17.09. 22:43 | (00) Stabilisierung an New Yorks Börsen vor US-Zinsentscheid
17.09. 21:26 | (02) Apple und EU kämpfen um Milliarden-Steuernachzahlung
17.09. 21:05 | (00) DAX: Der Versuch der Wiederbelebung
17.09. 19:38 | (05) Kurios: Tesla gehört nicht zu den sichersten Autos, weil es zu wenige Unfälle ...
17.09. 19:25 | (03) Aktienexperte verrät, mit welcher Strategie Anleger ihr Risiko jetzt reduzieren ...
17.09. 19:14 | (00) Apple und EU-Kommission kämpfen um Steuernachzahlung
17.09. 18:47 | (00) Dax kaum verändert - Anleger verdauen Ölpreis-Schock
17.09. 17:47 | (00) Leseliste: Bücher über Warren Buffett, die für Investoren interessant sind
17.09. 15:43 | (00) WeWork bläst Börsengang vorerst ab
17.09. 15:10 | (03) Keine großen Probleme bei neuen Regeln für Online-Zahlungen
17.09. 14:33 | (00) QIX Dividenden Europa: TOTAL schüttet weiterhin über 5% Dividende aus
17.09. 14:28 | (00) Aufkommende Rezessionsängste: Morgan Stanley rät zu dieser Strategie
17.09. 13:47 | (00) Zustimmung für künftige EZB-Chefin Lagarde
17.09. 13:31 | (02) Warum Anleger Cannabis-Aktien noch nicht abschreiben sollten
17.09. 13:10 | (00) Wenn die Arbeit nach Hause kommt - und nicht mehr geht
17.09. 12:41 | (00) Dieselfahrer können sich weiter Verbraucherklage anschließen
17.09. 12:38 | (00) EU-Kommission verteidigt Steuernachforderung an Apple
17.09. 10:17 | (00) Brüssel erlaubt Deal zwischen RWE und Eon unter Auflagen
17.09. 09:35 | (00) Politische Entscheidungen: Die Geldanlage bleibt anspruchsvoll
17.09. 08:42 | (01) Umfrage: Firmen werden familienfreundlicher
17.09. 08:08 | (00) Ölpreise geben nach Schockanstieg etwas nach
17.09. 07:49 | (01) Verband: Wachstum bei Bus und Bahn gefährdet
17.09. 06:55 | (00) Mining in Deutschland
17.09. 05:46 | (01) Chinas Unterhändler bereiten Handelsgespräche mit USA vor
17.09. 04:42 | (02) «Deutschland-Takt» bei der Bahn - Aufwand und Kosten offen
17.09. 04:41 | (00) Apple und EU-Kommission streiten vor Gericht
17.09. 03:43 | (00) Kein Zeitplan für Wiederzulassung von Boeing 737 Max
16.09. 22:33 | (04) In diesem Land bietet Apple seinen Streaming-Dienst zu Schleuderpreisen an
16.09. 22:30 | (03) Ölpreisschock stoppt Aufwärtstrend der US-Börsen
16.09. 22:04 | (00) General Motors-Aktie schwächer: Streik bei GM in den USA
16.09. 19:41 | (03) Investmentmanager optimistisch für US-Wirtschaft - keine Sorgen um "Monster"
16.09. 18:51 | (00) Dax-Aufwind nach Ölpreis-Schock vorerst abgeflaut
16.09. 17:44 | (00) Wirecard-Aktie höher: Wirecard zieht es nach China - "Vision 2020 konservativ"
16.09. 17:30 | (00) IAA: Verbandschef Mattes tritt zurück
16.09. 15:44 | (08) Scholz: Klare Ansage an Banken gegen Strafzinsen für Sparer
16.09. 14:35 | (00) QIX Deutschland: Digitale Konzernausrichtung bei Henkel - Conti setzt sich ...
16.09. 14:01 | (01) Ölpreis-Schock: Preissprung nach Drohnenangriffen
16.09. 12:23 | (03) Preise für Heizöl und Benzin ziehen an
16.09. 09:44 | (01) Angriff auf Saudi-Arabien: Ölpreise ziehen deutlich an
16.09. 07:48 | (03) Dieselskandal: VW einigt sich mit Sammelklägern in Australien
16.09. 06:58 | (01) Vor Brexit-Gesprächen: Wirtschaft fordert Einigung
16.09. 06:06 | (02) Nach Angriffen auf Saudi-Arabien ziehen Ölpreise deutlich an
16.09. 04:40 | (00) FDP-Chef fordert Versachlichung der Debatte um das Auto
16.09. 01:42 | (00) Trump genehmigt Freigabe nationaler Ölreserven bei Bedarf
15.09. 18:12 | (65) Klima-Aktivisten blockieren Haupteingang der IAA
15.09. 17:45 | (03) Mineralölwirtschaft: Keine Engpass-Gefahr für Deutschland
15.09. 16:53 | (01) Kraftfahrt-Bundesamt droht Zwangsgelder gegen Audi an
15.09. 16:00 | (00) Continental-Aktie: Wichtiger Akteur
15.09. 15:15 | (10) USA zu Freigabe von Ölreserven bereit
15.09. 13:09 | (03) Apple TV+: Warum Apple seinen Streaming-Dienst so günstig anbietet
15.09. 10:58 | (04) Berater-Affäre: Bahn will Ex-Vorstände zur Kasse bitten
15.09. 10:00 | (00) ProSiebenSat.1-Aktie: Analystenvotum beflügelt
15.09. 09:51 | (03) Mehrere hundert Menschen blockieren Haupteingang von IAA
15.09. 05:50 | (04) Bahn bestellt Wartungsfahrzeuge mit Hybridantrieb
15.09. 02:30 | (00) Weitere Protestaktionen gegen IAA geplant
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News