Die besten Tipps für Ihre erfolgreiche Aktienanlage

Dadurch, dass die staatlichen Renten Jahr für Jahr abnehmen, interessieren sich immer mehr Menschen für eine weitere Absicherung für das Alter.

So boomt der Markt der Aktien sowie der ETFs und viele Personen sehen in diesen Anlagevarianten eine tolle Möglichkeit, auch im Alter noch genügend Geld zur Verfügung zu haben. Wer noch Fragen zur Aktienanlage hat, dem könnten diese Tipps helfen, um das Geld richtig zu investieren.

Warum sich ein Sparkonto nicht mehr lohnt und was die Alternativen sind

Während es früher noch reizvolle Zinsen gab, wenn man Geld auf dem Konto hatte, schaut es im heutigen Zeitalter anders aus. Niedrigzinsen sorgen dafür, dass sich viele Personen dafür entscheiden das Geld auszugeben, statt es auf der Bank herumliegen zu lassen.

Wenn Sie Ihr Erspartes nicht einfach sinnlos ausgeben möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten es anzulegen. So sollte das Ziel immer eine Anlageform sein, in der man von einem hohen Zinssatz profitiert.

Tolle Alternativen zum Sparbuch, das sich nicht mehr lohnt, ist die Investition in Immobilien, Aktien, ETFs oder privaten Krediten (Peer-to-Peer-Kredite). Die P2P-Kredite sind nicht nur eine tolle Möglichkeit, einen Kredit abseits der Bank zu erhalten, sondern auch zur Anlage des eigenen Kapitals gedacht. Hier leihen Sie einer anderen Person das Geld und erhalten es mit einem bestimmten Zinssatz wieder zurück.

Falls Sie nähere Informationen zu dieser Anlageform haben möchten, können Sie hier nachlesen: https://www.seriös.de/etoro/.

Aktienfonds – und was es damit auf sich hat

Jeder, der sich bereits einmal mit Geldanlage beschäftigt hat, ist sicherlich auf den Begriff der Aktien gestoßen. Sie gilt neben den ETFs als eine der besten Möglichkeiten, Geld anzulegen. Obgleich das Risiko bei dieser Variante höher ist als bei ETFs oder in Immobilien, verlockt es in Deutschland immer noch tausende Menschen jährlich an die Börse zu gehen. Doch die Mehrheit der deutschen Bevölkerung traut dieser Anlageform nicht und hat Angst, Geld zu verlieren.

Experten betonen, dass mit dem richtigen Wissen die Fehlkalkulationen und Investitionen in schlechte Aktien sehr stark reduziert werden kann.

Für wen eignet sich die Aktienanlage?

Natürlich handelt es sich bei dieser Anlage um eine heiße Geschichte, wenn man beispielsweise seine letzten Ersparnisse investiert. Aus diesem Grund sollten nur Menschen mit folgenden Voraussetzungen Geld in Aktien anlegen:

  • Genügend Ersparnisse, die auch im Falle eines Verlustes entbehrt werden können.
  • Personen, die sich ausreichend mit dem Markt auseinandergesetzt und entsprechend Wissen gesammelt haben.
  • Risikofreudige Menschen, die zu viel Geld auf dem Bankkonto liegen haben, und mal schauen möchten, ob sich das Geld vervielfältigen kann.

Das richtige Wertpapier finden

Wer sich bereits mit dem Aktienmarkt beschäftigt hat, der weiß, dass sich theoretisch von heute auf morgen alles ändern kann. Dennoch hat es den Vorteil, die einzelnen Aktien sowie Unternehmen genau unter die Lupe zu nehmen. Hier können auch aktuelle Bilanzauszüge sowie die Wirtschaftslage helfen, eine richtige Entscheidung zu treffen.

Um ein umfassendes Bild zu erhalten, sollte man also den Markt und die einzelnen Wertpapiere analysieren. Wie auch Sie Ihr altes Depot wieder aufpeppen, können Sie in diesem Artikel nachlesen.

Setzen Sie sich ein Ziel

Wenn Sie an die Börse möchten, dann sollten Sie sich von vornherein ein Ziel setzen. Ohne Ziel ist es nämlich schwer, den richtigen Weg zu finden. So unterscheidet man zum Beispiel eine kurzfristige Anlage oder eine langfristige. Bei einer langfristigen Anlage geht es, wie bereits im vorherigen Abschnitt erwähnt wurde, um eine Absicherung für das Alter.

Möchten Sie hingegen nur kurz mit einem kleinen Betrag an Geld spekulieren und dafür auch auf volles Risiko gehen, dann können andere Aktien ausgewählt werden, als wenn Sie Vermögen anhäufen möchten.

Fazit

Wer an die Börse gehen und seinen Kontostand aufbauen möchte, sollte sich vorher über die Aktienlage informieren.

So kann man bei einer kurzfristigen Anlage nur dann hohe Rendite erzielen, wenn man auch auf volles Risiko geht. Möchten Sie hingegen für mehrere Jahre anlegen, dann erreichen Sie auch hohe Rendite, wenn Sie nicht so risikoreich fahren.

Das könnte Sie auch interessieren:
https://www.klamm.de/news/mega-merger-bei-us-brokern-9N8252497.html.

Finanzen / Aktien
25.11.2019 · 06:33 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 

Organspendeskandal: Millionen-Entschädigung für Arzt

Organspende-Skandal
Braunschweig (dpa) - Im Verfahren um eine Entschädigung für den im Göttinger Organspendeskandal […] (02)

James Wan: ‚Conjuring 3‘ soll anders werden

James Wan
(BANG) - James Wan wollte, dass sich ‚The Conjuring 3‘ von den ersten beiden Filmen unterscheidet. Der 43- […] (00)
 
 
Diese Woche
28.10.2020(Heute)
27.10.2020(Gestern)
26.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News