Kostenlose Kreditkarten - Vergleich der besten Anbieter

Kreditkarten sind nicht billig – das war einmal. Es gibt aber auch kostenlose Kreditkarten. Diese Karten haben viele Vorteile, bringen aber auch ein paar Nachteile mit sich.

Viele Kreditkarten werden heutzutage kostenlos angeboten. Das bedeutet, dass der Anbieter keine Jahresgebühr für die Bereitstellung der Karte erhebt. In einigen Fällen bleibt die Kreditkarte dauerhaft kostenlos. Es kann sich jedoch auch um ein reines Neukundenangebot handeln, welches nur für das erste oder die ersten zwei Jahre gilt. Danach wird eine jährliche Gebühr fällig. Verbraucher sollten sich deshalb im Vorfeld immer gründlich über die Konditionen des Anbieters informieren. Bei ausreichender Bonität erhalten Bankkunden oftmals auch eine kostenlose Kreditkarte zu ihrem Girokonto.

Bei kostenlosen Kreditkarten können Gebühren für Bargeldabhebungen oder für das bargeldlose Bezahlen in Fremdwährung sowie hohe Kreditzinsen anfallen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Eine große Anzahl von Anbietern ermöglicht den weltweiten Zahlungsverkehr gebührenfrei oder bietet ihren Kunden einen zinsfreien Zeitrahmen bis zur Rückzahlung des Kreditbetrages.

Angebote für Gelegenheitsnutzer und Einsteiger

Vor der Entscheidung für einen Kreditkartenanbieter sollte genau abgewogen werden, ob sich eine kostenlose Kreditkarte tatsächlich lohnt. Kostenlose Kreditkarten eignen sich optimal für Verbraucher, bei denen das bargeldlose Zahlungsmittel nur selten zum Einsatz kommt. Wer die Kreditkarte tatsächlich nur benötigt, um ein paarmal im Jahr online einzukaufen oder eine Reise zu buchen, kann auf kostenpflichtige Karten getrost verzichten.

Auch wer sich zum ersten Mal eine Kreditkarte zulegt ist mit einem kostenlosen Angebot meist gut beraten. In der Regel finden Verbraucher erst nach und nach heraus, wofür sie ihre Kreditkarte im Alltag tatsächlich benötigen und einsetzen. Ob Buchungen, Einkäufe im Internet, bargeldloses Bezahlen oder der Einsatz im Ausland - Der individuelle Umgang mit der Kreditkarte sollte zunächst in Ruhe analysiert werden. Nach einigen Monaten können Kreditkarteninhaber viel besser einschätzen, welche Leistungen ihnen tatsächlich wichtig sind.

Kostenpflichtige Kreditkarten können Zeit und Geld sparen

Ein Vergleich mit ein kostenpflichtige Kreditkarten lohnt sich immer. Der Kunde hat nun ein besseres Bild davon, welche Zusatzleistungen der kostenpflichtigen Angebote ihm nicht nur ein Ersparnis an Geld, sondern auch an Zeit bieten können.

Wurde die Kreditkarte beispielsweise hauptsächlich für die Buchung von Flügen und Hotels genutzt, so kann möglicherweise eine Business Kreditkarte oder eine Kreditkarte für Vielflieger finanzielle Vorteile bieten. Wer häufig im Ausland unterwegs ist erhält durch einige Kreditkarten eine Reiseschutzversicherung, einen Rechtschutz oder eine Auslandskrankenversicherung. Auch Kreditkarten mit Bonusprogrammen können sich lohnen, wenn der Karteninhaber häufig in denselben Onlineshops einkauft oder beim gleichen Anbieter bucht.

Nach einiger Zeit bekommen Kreditkartenbesitzer auch ein besseres Gefühl dafür, wie hoch der jährliche Umsatz mit ihrer Karte in etwa ausfallen wird. Nun können beispielsweise auch Anbieter in Betracht gezogen werden, bei denen die Jahresgebühr ab einem bestimmten jährlichen Umsatz entfällt.

Vergleichen Sie die kostenlosen Kreditkarten, kostenpflichtige Kreditkarten und Prepaid-Kreditkarten und entscheiden Sie, welche dann am besten zu Ihnen passt auf beantragen-kreditkarte.de.

Kreditkarten / Vergleich
19.11.2019 · 18:54 Uhr
[2 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News