Zocken am Smartphone: Handyspiele hängen PC-Games ab

Foto: Unsplash

Im Jahr 2020 haben Spieler das große Glück, eine breite Palette von Plattformen zur Verfügung zu haben, auf denen sie ihre Lieblingsspiele spielen können. Der klassische PC-Spieler oder der klassische Konsolenspieler existiert so nicht mehr, heutzutage handelt es sich eher um eine Mischung als um Verfechter einer Plattform.

Wer einen PC zum Spielen zu Hause hat, der hat wahrscheinlich auch auf seinem Smartphone Spiele, die er regelmäßig spielt. Manche Spielehersteller bieten sogar spezielle Extra-Apps zu PC- oder Konsolenspielen auf dem Handy an.

So kann auch nach der nächtlichen Spielesession am Morgen auf dem Handy weitergemacht werden. Hauptsächlich zocken die Menschen auf dem Smartphone, dem PC und der Konsole. Über diese drei Plattformen haben Spieler Zugriff auf riesige Spielebibliotheken.

Von den beliebtesten Videospieltiteln bis hin zu etwas weniger traditionellen Spielstilen wie Wortspielen und sogar Glücksspiel-Apps, wie z.B. Online Casinos, ist alles verfügbar. Besonders die virtuellen Spielhallen erleben zurzeit einen richtigen Boom und laufen den Casinos in den Städten inzwischen den Rang ab.

Das Smartphone als handliche Gaming-Konsole

Die Spiele auf dem Smartphone haben sich extrem schnell weiterentwickelt und auch in Sachen Spielerlebnis sind die Handygames immer besser geworden. Auch in Sachen Grafik haben die Spiele einen Riesenschritt nach vorne gemacht und nähern sich in ihrer Optik immer mehr den PC- und Konsolenspielen an. Dieser Vergleich wurde bisher immer gemieden, denn es war klar, dass Handyspiele nicht mit Konsolen und PC-Spielen mithalten können.

Smartphones sind heute extrem innovativ und leistungsstark. Das bedeutet, dass das Spielen heute nicht mehr so unrealistisch ist wie vor einigen Jahren. Mobiltelefone verwenden mittlerweile den Arbeitsspeicher der DDR4-Technologie, dieselbe Technologie, die auch in PCs verwendet werden.

Die Bildschirme der Handys werden außerdem immer größer. Außerdem wird auch die Auflösung immer höher und die Grafik immer realistischer. Das gesamte Gameplay auf den Handys hat sich also weiterentwickelt und verzückt so manchen Spieler. Für die Entwicklung von Handyspielen werden neue Engines verwendet, und PC-Spiele werden jetzt sogar für Handys verfügbar gemacht.

Wie bei vielen Dingen ist der Grund dahinter denkbar einfach und heißt Profit. Mit Handygames lässt sich extrem viel Geld verdienen, weil die Spieler aus ihrer Sicht nur einen geringen Betrag von meist unter 10 Euro für die Spiele ausgegeben. Bei richtigen PC-Spielen muss das schon tiefer in die Tasche gegriffen werden. Die Masse an verkauften Spielen über die App-Stores generiert jedoch riesige Summen für die Spielehersteller.

Mehr Technik für mehr Optionen

Es gibt für den PC sehr viele Möglichkeiten, Peripheriegeräte anzuschließen. Jeder PC hat beispielsweise eine Maus und eine Tastatur. Gamer haben zusätzlich noch einen Controller sowie ein Headset. Dies ist jedoch nur die Grundausstattung.

Mittlerweile haben hier auch die Smartphone-Hersteller nachgezogen und bieten spezielle Controller für Handys an und dass man ein Headset per Bluetooth mit dem Smartphone verbinden kann ist auch nichts Neues.

Die Handygames gleichen sich demnach immer mehr den PC- und Konsolen spielen an. In der Zukunft wird es außer der Größe des Bildschirms nicht mehr viele Unterschiede zwischen den Plattformen geben. Auch mehr Geräte zum Anschließen an die Handys wird es in Zukunft geben, denn der Markt ist gerade erst am Anfang und die Zocker werden so langsam auch auf die Möglichkeiten des Mobile Gamings aufmerksam.

Klar ist, dass auch in dieser Hinsicht die Handyspiele und deren Hersteller sich immer mehr den großen Brüdern der PC- und Konsolenspiele anpassen.

Die Vorteile der Handygames im Überblick

Einer der Hauptvorteile beim Spielen auf Mobilgeräten besteht darin, dass es möglich ist, unterwegs zu spielen. Egal, ob im Zug, beim Arzt im Wartezimmer oder auf einem Langstreckenflug, das Handy ist immer dabei und die Spiele sind immer griffbereit.

Für die Smartphones gibt es viele Actionspiele, Online-Slot-Spiele, Puzzlespiele und vieles mehr, die gespielt werden wollen. Im Vergleich zu einem Desktop oder einer Spielekonsole werden keine separaten Datenträger benötigt, um die Spiele zu spielen.

Man muss die Spiele einfach herunterladen und auf dem Telefon installieren. Außerdem fällt es auch viel leichter im App-Store ein Spiel anzuklicken und herunterzuladen, wenn es keinen Spaß macht kann es wieder gelöscht werden und es ist nicht viel Geld dabei verloren.

Jahr für Jahr veröffentlichen Unternehmen wie Apple und Samsung verbesserte Telefonmodelle, um mit der stetigen Kundennachfrage Schritt zu halten. Viele Mobiltelefone haben jetzt größere Bildschirme, eine bessere Qualität und eine größere Speicherkapazität als früher. Funktionen wie diese sind ein großer Vorteil beim Zocken auf dem Smartphone.

Sind Handygames bald die Marktführer?

Die Zahl der Smartphone-Nutzer weltweit wächst weiter und hat bereits die 3,5 Milliarden-Grenze überschritten. Alle diese Menschen haben Zugang zu einer Welt voller Spiele in ihrer Tasche und können sie fast überall spielen, wann immer sie wollen. Der Gedanke, dass Handyspiele kleine, verpixelte und kurze Spiele sind gehört somit der Vergangenheit an.

Dank der Leistung und Technologie moderner Smartphones ist das mobile Spielerlebnis leistungsfähiger und beeindruckender als je zuvor. Unternehmen wie Razer und Asus haben sogar damit begonnen, spezielle Spieltelefone mit speziellen Spezifikationen und Tasten für das Spielen von Handyspielen herauszubringen.

Die meisten Spiele auf einem mobilen Gerät werden kleiner und grafisch weniger intensiv sein als eine PC- oder Konsolenversion, aber das bedeutet nicht, dass sie nicht genauso viel Spaß machen können. Es gibt außerdem eine Vielzahl von Spielen, die sich perfekt für mobile Geräte eignen.

Zum Beispiel sind die Spiele im Candy Crush-Stil sehr beliebt und funktionieren sehr gut auf einer mobilen Plattform. Insgesamt bietet Mobile Gaming eine viel praktischere Option als jede andere Plattform mit Spielen. Der zweite große Vorteil ist der geringere Preis der Handyspiele. Sie sind zwar auch kürzer und von geringerer Qualität als auf einem PC oder einer Konsole, aber dies passt auch besser zum mobilen Gaming als langwierige, aufgeblähte Spiele mit langen Ladezeiten.

Es gibt viele Vor- und Nachteile der verschiedenen Spielplattformen. Dies bedeutet, dass Spieler ihre Vorlieben berücksichtigen müssen, bevor sie auswählen, welches Spiel sie auf welchem Gerät spielen wollen. Während moderne Mobiltelefone möglicherweise nicht auf dem gleichen Niveau wie PC-Spiele sind, hat die mobile Technologie dennoch zu qualitativ hochwertigeren Grafiken und beeindruckenden Spielen geführt. Obwohl das mobile Spielen einen langen Weg zurückgelegt hat, werden sich einige ernsthafte Spieler für längere Spielesessions immer noch lieber an den PC setzen.

Gaming / Smartphone
04.05.2021 · 14:32 Uhr
[1 Kommentar]
Anzeige
 

RKI registriert 18.485 Corona-Neuinfektionen

Corona-Testzentrum
Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages […] (12)

Blade & Soul: Revival: Update bringt zahlreiche Neuerungen im 3. Quartal

NCSOFT gibt bekannt, dass mit Blade & Soul: Revival im dritten Quartal dieses Jahres ein großes, kostenloses Update für das Fantasy MMO erschienen wird. Revival bringt neben dem bereits angekündigten […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News