Quarantäne für geimpfte Risiko-Rückkehrer soll doch bleiben

Berlin (dts) - Die Bundesregierung will die Musterquarantäneverordnung offenbar anpassen und die Ausnahmeregelung streichen, die vorsah, dass geimpfte Rückkehrer aus Risikogebieten von der Quarantänepflicht befreit werden. Das berichtet die "Bild" (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Zuvor hatte die Musterquarantäneverordnung des Bundesinnenministeriums diese Ausnahmeregelung für Geimpfte noch ausdrücklich vorgesehen.

Wie die "Bild" weiter schreibt, verschickte das Bundesinnenministerium am 7. Januar 2021 die überarbeitete Verordnung an die Bundesländer. Darin hieß es, dass "Personen, die über eine (...) entsprechende Impfdokumentation über eine 4 mindestens 14 Tage vor Einreise bei ihnen vollständig abgeschlossene Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen", bei der Einreise aus Risikogebieten von der Quarantäne befreit werden. Sachsen-Anhalt setzte die Verordnung als erstes Bundesland am Freitag um. Nun soll die Musterquarantäneverordnung des Bundes angepasst werden.
Politik / DEU / Gesundheit / Gesellschaft / Reise
13.01.2021 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

Weniger Neuinfektionen - doch erneut über 1000 Corona-Tote

Masken-Ausgabe
Berlin (dpa) - Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 15.974 Corona- […] (07)

Picnic kündigt neues 16.500 m2 großes Fulfillment-Center in Langenfeld im Rheinland an

Der Online-Supermarkt Picnic hat heute die Planung seines dritten Fulfillment-Centers in Deutschland auf dem Gelände der LogProject in Langenfeld bekanntgegeben. Mit 16.500 m2 Lagerfläche ist es die größe […] (00)
 
 
Diese Woche
20.01.2021(Heute)
19.01.2021(Gestern)
18.01.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News