Umfrage: Jeder Dritte hält Atomausstieg für verfrüht

Berlin (dts) - Nur noch eine knappe Mehrheit der Bundesbürger will am Atomausstieg festhalten. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für das Nachrichtenmagazin Focus. Demnach sind 40 Prozent der Bundesbürger dagegen, die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke zugunsten des Klimaschutzes zu verlängern.

35 Prozent befürworten dies dagegen. Jeder vierte Befragte ist unentschieden oder machte keine Angabe. Die Zustimmung zu längeren Laufzeiten ist laut INSA bei den Anhängern von AfD (63 Prozent) und FDP (57 Prozent) besonders hoch. Im Lager von CDU und CSU sind 48 Prozent dafür. Kritisch wird eine Abkehr vom Atomausstieg dagegen bei SPD und Grünen gesehen: Nur 24 Prozent der SPD-Anhänger sind für die Laufzeitverlängerung, bei den Grünen sind es lediglich 18 Prozent. Für die Erhebung befragte INSA für das Nachrichtenmagazin Focus im Zeitraum vom 20. bis zum 23. Dezember 2019 insgesamt 2.034 Personen. Die Fragestellung lautete: "Wie stehen Sie zu folgenden Aussagen: Ich bin, im Sinne des Klimaschutzes, für die Verlängerung der Laufzeiten der deutschen Kernkraftwerke?"
Wirtschaft / DEU / EU / Energie
03.01.2020 · 05:00 Uhr
[8 Kommentare]
 
Diese Woche
23.01.2020(Heute)
22.01.2020(Gestern)
21.01.2020(Di)
20.01.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News