Kritik an Massenprozess im Iran nach Protesten

Teheran (dpa) - Der reformorientierte frühere iranische Präsident Mohammed Chatami hat das Strafverfahren gegen Oppositionelle in Teheran als «Schauprozess» verurteilt. Dadurch werde das Vertrauen in das Establishment geschwächt. Geständnisse seien wertlos. Chatamai bezog sich auf Berichte, wonach ein prominenter Reformpolitiker vor Gericht eingeknickt ist. Seit gestern stehen 100 Oppositionelle vor Gericht. Ihnen werden etwa Vergehen gegen die nationale Sicherheit vorgeworfen. Hintergrund sind die Proteste gegen die Präsidentenwahl.
Konflikte / Innenpolitik / Iran
02.08.2009 · 13:47 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙