Kann ein Schlüsseldienst auch zur Öffnung des eigenen Autos beitragen?

Foto: pixabay / CC0 Creative Commons

Nach dem Einkauf fällt einem Pkw-Besitzer auf dem Weg zum Auto auf, dass er seinen Autoschlüssel nicht mehr bei sich hat. Sofort gerät er in Panik, weil er nicht weiß, wie er nun nach Hause kommt. Nach einigen bangen Minuten greift der Betroffene zu seinem Telefon. Doch wer kann ihm jetzt helfen?

Die meisten Betroffenen rufen in diesem Fall eine örtliche Werkstatt an. Die Mitarbeiter schleppen den Wagen dann ab und versuchen dort die Tür zu öffnen. Um die Kosten für den Abtransport zu sparen und Schäden an der Tür zu vermeiden, sollten sie sich lieber für den Schlüsseldienst entscheiden.

Eine detaillierte Kostenübersicht

Die meisten Fahrer haben es schon einmal erlebt. Sie bringen ihren Wagen in die Werkstatt, weil sie einen kleinen Schaden behoben haben wollen. Die freundlichen Kfz-Mechatroniker meinen es allerdings zu gut und schon fällt die Rechnung höher aus als gedacht.

In diese Falle tappen sie beim Schlüsseldienst in der Regel nicht. Der Profi wird ihnen haargenau auflisten, was er tut, um ihr Auto zu öffnen. Im Anschluss informiert er seine Kunden über die damit verbundenen Kosten. Sie können dann selbst entscheiden, ob dieses Angebot ihren Vorstellungen entspricht.

Den Ausgesperrten wird unverzüglich geholfen

Wenn die Betroffenen den Schlüsseldienst kontaktieren, ist er nach einigen Minuten bei ihrem Auto. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob der Schlüsseldienst Frankfurt oder Berlin betreut. Selbst kleinere Ortschaften werden zügig erreicht. Er löst das Problem gleich vor Ort, sodass die Kunden nach der Öffnung ihres Wagens sofort wieder weiterfahren können.

Die Mitarbeiter sorgen weiterhin dafür, dass das Schloss nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Dadurch haben die Eigentümer auch keine Folgekosten zu befürchten. Nach der Verabschiedung blicken sie auf diese Situation zurück, die ihnen in Zukunft nur noch ein Schmunzeln entlocken wird.

Die Marke des Autos spielt bei der Öffnung keine Rolle

Da die Handwerker über das geeignete Werkzeug und eine Menge Erfahrung verfügen, können sie jedes Schloss problemlos öffnen. Sie sind dabei auch nicht auf einen bestimmten Hersteller spezialisiert, weil ihnen ansonsten ein großer Kundenstamm verwehrt bleiben würde.

Die Profis sind immer in der Lage, effizient zu arbeiten, weil sie natürlich wissen, wie wichtig ihren Auftraggebern ihr Auto ist und wie dringend sie es für ihren Alltag benötigen. Um ihre Kunden zufriedenzustellen, werden sie sich deshalb ständig weiterbilden, sodass sie auch die Schlösser neuerer Hersteller bestens kennen.

Fazit: Mit der Autotüröffnung lieber zum Schlüsseldienst als zur Werkstatt

Der Schlüsseldienst verrichtet seine Arbeit gleich an Ort und Stelle. Die Kunden sind nach seiner Ausführung gleich wieder startklar. Des Weiteren muss der Experte nicht erst lange herumtelefonieren, um das betroffene Schloss zu öffnen. Er kennt sich mit jeder Marke aus und trägt damit ebenfalls zu einer kurzen Bearbeitungszeit bei. Sollten Pkw-Besitzer das nächste Mal ihren Autoschlüssel verlieren, ist der örtliche Schlüsseldienst im Vergleich zur Werkstatt die klügere Wahl.

Sie müssen vor der Reparatur nur ihren Fahrzeugschein bereithalten, weil ansonsten auch den Handwerkern die Hände gebunden sind. Sie wollen schließlich keine Mithilfe zu einer Straftat leisten.

Lifestyle / Leben / Schlüsseldienst / PKW / Auto
07.05.2021 · 15:29 Uhr
[2 Kommentare]
Anzeige
 

RKI medelt 1076 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 10,3

Coronamaske
Berlin (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages […] (02)

Schwarze Version der Ceramic Apple Watch Edition Series 5 war geplant

Auf Twitter teilte der bekannte Leaker und Prototyp-Sammler Mr. White jetzt Bilder, die eine schwarze […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News