News
 

Wagenknecht lädt SPD-Mitglieder zu linker Sammlungsbewegung ein

Berlin (dts) - Die Fraktionschefin der Linken Sahra Wagenknecht sieht die Zeit für eine parteiübergreifende linke Sammlungsbewegung gekommen. "Ich wünsche mir, dass linke Sozialdemokraten dann sagen: Lasst uns zusammen eine starke linke Kraft aufbauen", sagte sie dem Nachrichtenmagazin Focus. Die SPD sieht Wagenknecht in einem unaufhaltsamen Abwärtssog: "Die SPD arbeitet seit Jahren an ihrem Niedergang", so die Linken-Politikerin.

"Wenn die SPD jetzt wirklich noch mal in eine GroKo geht, ist sie nicht mehr zu retten. Aber sie hinterlässt eine große politische Leerstelle, - und ich möchte nicht, dass die von rechts gefüllt wird. Deshalb der Vorschlag einer neuen Sammlungsbewegung", so die Fraktionschefin der Linken. "Wir brauchen politische Mehrheiten, die den Zerfall des sozialen Zusammenhalts stoppen. Die Partei Die Linke allein schafft das nicht." Die Kritik aus ihrer eigenen Partei an der Idee einer Sammlungsbewegung - zuletzt von Gregor Gysi vorgetragen - weist sie zurück: "Ich bin froh, dass es links von der SPD eine Partei gibt, die stabil etwa 10 Prozent der Menschen erreicht. Das will ich nicht gefährden, aber damit kann man doch auch nicht zufrieden sein. Wie soll es denn weitergehen: jahrelang Große Koalitionen? Irgendwann die AfD an der Regierung, wie in Österreich die FPÖ? Wir würden dann vielleicht auch jedes Mal bei Wahlen ein, zwei Prozent zulegen. Aber das kann`s doch nicht gewesen sein." Sie skizzierte auch die Inhalte einer linken Bewegung, die ihr vorschwebt, und grenzt sich dabei von gängigen Positionen des linken Lagers ab, vor allem in der Migrationsfrage. "`Offene Grenzen für alle` ist weltfremd", so Wagenknecht. "Und wenn das Kernanliegen linker Politik ist, die Benachteiligten zu vertreten, dann ist die no-border-Position auch das Gegenteil von links. Alle Erfolge bei der Bändigung und Regulierung des Kapitalismus wurden innerhalb einzelner Staaten erkämpft, und Staaten haben Grenzen. Der BDI trommelt nicht ohne Grund seit Jahren für ein Einwanderungsgesetz. Arbeitsmigration bedeutet zunehmende Konkurrenz um Jobs, gerade im Niedriglohnsektor." Dass Betroffene davor Angst haben, sei verständlich. "Es gibt auch nicht unbegrenzt Wohnungen, schon gar nicht bezahlbare." Einwanderung in westliche Länder, argumentiert die Linken-Fraktionschefin, helfe auch nicht den wirklich Bedürftigen: "Frau Merkels Entscheidung 2015 hatte vor allem jungen Männern den Weg nach Deutschland geöffnet. Echte Hilfe würde sich stattdessen vor allem auf Frauen, Kinder, Alte, Schwache und die Ärmsten konzentrieren. Aber die können keine Schlepper bezahlen und keine lange Flucht überstehen. Sie leben vor Ort oft unter grauenhaften Bedingungen, - und sie werden seit Jahren allein gelassen."
Politik / DEU / Asyl
10.02.2018 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]
Weitere Themen
 
Archivierte Top-Themen
 

Top-Themen

19.02. 20:50 | (00) Investoren fordern Verjüngung des Deutsche-Börse-Aufsichtsrats
19.02. 20:44 | (00) CDU nominiert Hans zum neuen Ministerpräsidenten im Saarland
19.02. 20:43 | (00) Ziege in Streichelzoo getötet - zwei Verdächtige ertappt
19.02. 20:41 | (00) Europäische Shooting Stars bei der Berlinale geehrt
19.02. 19:25 | (01) Türkei warnt Syriens Regierung vor Unterstützung der Kurden
19.02. 19:09 | (05) Stuttgart 21: Bahn erstattet wegen Käfer-Manipulation Anzeige
19.02. 18:47 | (03) Berichte:  Ivanka Trump führt US-Team bei Olympia-Schlussfeier
19.02. 18:36 | (01) Brexit könnte BASF jedes Jahr 40 bis 60 Millionen Euro kosten
19.02. 18:13 | (17) AfD-Schock zum Start der SPD-GroKo-Wahl
19.02. 18:11 | (00) Umfrage: AfD überholt SPD - Partei ringt um GroKo-Votum
19.02. 18:05 | (00) Bericht: Martin Schmidt als Wolfsburg-Trainer zurückgetreten
19.02. 17:55 | (19) FDP fordert Senkung des Rundfunkbeitrags
19.02. 17:41 | (02) Von Müll begraben: Mindestens 17 Tote in Mosambik
19.02. 17:37 | (00) Umfrage: AfD überholt erstmals SPD
19.02. 17:35 | (00) DAX lässt nach - Finanzwerte im Plus
19.02. 17:33 | (00) Medizin: Können wir die Folgen von Alzheimer bald rückgängig machen?
19.02. 16:57 | (00) CDU-Hoffnungsträgerin Kramp-Karrenbauer
19.02. 16:56 | (00) Kramp-Karrenbauer kündigt inhaltliche Erneuerung der CDU an
19.02. 16:43 | (00) Schauspielerin Tabatabai verteidigt MeToo-Debatte
19.02. 16:32 | (00) Berufsschüler sticht Ex-Freundin auf Schulflur nieder
19.02. 16:25 | (07) Bundeswehr fehlt Winterkleidung für die Nato-Ostflanke
19.02. 16:22 | (18) Bundeswehr fehlt Winterkleidung für die Nato-Ostfront
19.02. 16:20 | (01) Brandserie in Hochhaus: Junger Verdächtiger festgenommen
19.02. 16:13 | (00) Hans soll neuer Ministerpräsident des Saarlandes werden
19.02. 15:50 | (00) PKV wegen Niedrigzinsen immer stärker unter Druck
19.02. 15:44 | (06) Ex-Oasis-Sänger: Deutsche Polizei hat mir Zähne gezogen
19.02. 15:37 | (00) Syrien: 44 Tote bei Angriffen auf Rebellengebiet
19.02. 15:36 | (02) INSA-Umfrage: AfD überholt SPD
19.02. 15:29 | (00) SPD startet GroKo-Entscheid
19.02. 15:28 | (02) "Bild": AfD überholt SPD in INSA-Umfrage
19.02. 15:20 | (00) Deutsche Skispringer holen Silber im Teamwettbewerb
19.02. 15:00 | (00) Ministerpräsidenten-Wechsel im Saarland: Hans für AKK
19.02. 14:59 | (02) Gröhe: Aktionsplan soll Gesundheitskompetenz steigern
19.02. 14:52 | (00) Olympia-Gold für Zweierbob-Pilot Friedrich
19.02. 14:46 | (00) Zweierbob-Pilot Friedrich gewinnt Olympia-Gold
19.02. 14:38 | (00) Niedermayer: Wahl von Kramp-Karrenbauer "kluger Schachzug" von Merkel
19.02. 14:29 | (00) CDU-Wirtschaftsrat begrüßt Nominierung von Kramp-Karrenbauer
19.02. 14:04 | (03) Luxemburgs Außenminister nennt Orbán "Diktator"
19.02. 14:01 | (00) Vom SPD-Votum zur neuen Regierung
19.02. 14:00 | (00) Kreise: Hans soll neuer saarländischer Ministerpräsident werden
19.02. 13:47 | (00) WHO zieht Bilanz für 2017: 35 Masern-Tote in Europa
19.02. 13:42 | (02) Kramp-Karrenbauer: umfassende Programmdebatte in der CDU
19.02. 13:30 | (00) Bericht: Tobias Hans soll Ministerpräsident des Saarlandes werden
19.02. 13:24 | (00) Spahn lobt Entscheidung für Kramp-Karrenbauer
19.02. 13:16 | (01) Merkel bestätigt: Kramp-Karrenbauer soll CDU-Generalsekretärin werden
19.02. 13:02 | (01) Freie Stellen deutschlandweit erst nach 121 Tagen neu besetzt
19.02. 12:48 | (00) Regierung will Freilassung auch anderer Häftlinge in Türkei
19.02. 12:47 | (00) IS-Kämpfer töten im Irak 27 regierungstreue Kämpfer
19.02. 12:34 | (00) DAX legt am Mittag etwas zu - Daimler hinten
19.02. 12:29 | (00) Regierung fördert 175 verschiedene Integrations-Projekte
19.02. 12:28 | (00) Spahn begrüßt Vorschlag für Kramp-Karrenbauer
19.02. 12:24 | (00) Nach Messerangriff auf Mitschüler Anklage erhoben
19.02. 11:47 | (06) AfD-Chef wendet sich gegen Aufrufe zu politischer Gewalt
19.02. 11:43 | (01) Livni kritisiert Morawieckis Aussage über «jüdische Täter»
19.02. 11:43 | (00) Bundesregierung will Zahl von Asylbewerbern aus Georgien eindämmen
19.02. 11:37 | (00) Gericht bestätigt Verfahren gegen Yücel
19.02. 11:34 | (00) Oxfam-Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti
19.02. 11:29 | (03) Umfrage: CDU-Anhänger wollen keinen Rechtsruck
19.02. 11:29 | (01) Gerangel um Trumps Atomkoffer in Peking
19.02. 11:13 | (04) Özdemir: Normale Beziehungen mit der Türkei derzeit nicht möglich
19.02. 10:48 | (01) Oxfam veröffentlicht Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti
19.02. 10:21 | (01) Unions-Wirtschaftsflügel begrüßt Entscheidung für Kramp-Karrenbauer
19.02. 10:11 | (00) Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
19.02. 10:05 | (01) Solarmodule zwischen Windrädern: Die Niederländer nutzen das Meer!
19.02. 09:49 | (01) Thailand: Deutschem droht wegen Sex mit Minderjähriger Haft
19.02. 09:44 | (00) Merkel schlägt Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin vor
19.02. 09:42 | (00) SPD stimmt über GroKo ab
19.02. 09:41 | (00) Suche nach abgestürztem Flugzeug mit Bergsteigern
19.02. 09:31 | (00) DAX startet mit Gewinnen - Deutsche Bank vorne
19.02. 09:12 | (00) Bericht: Kramp-Karrenbauer soll CDU-Generalsekretärin werden
19.02. 09:03 | (00) Merkel will Kramp-Karrenbauer als neue Generalsekretärin
19.02. 09:03 | (00) "Süddeutsche": Kramp-Karrenbauer soll CDU-Generalsekretärin werden
19.02. 08:57 | (03) Berlin: Deutlich weniger Kriminalität am Kottbusser Tor
19.02. 08:49 | (00) Nahles in der Wählergunst aktuell weit hinter Merkel
19.02. 08:43 | (01) Moraltheologe Kos verlangt Klarheit bei Segnung homosexueller Paare
19.02. 08:23 | (00) Gastgewerbeumsatz im Jahr 2017 um 0,9 Prozent gestiegen
19.02. 07:59 | (00) Bewegung im Kampf um Katar-Blockade
19.02. 07:56 | (01) Biodiesel legt Tornados auf Fliegerhorst lahm
19.02. 07:52 | (00) Israel fliegt Luftangriff nach Beschuss aus Gazastreifen
19.02. 07:48 | (02) Bericht: Für Nato-Einsatz fehlen Bundeswehr Schutzwesten und Zelte
19.02. 07:31 | (00) VW-Vorstand Renschler: Kulturwandel dauert zehn Jahre
19.02. 07:11 | (00) Kauder: Neue Kanzlerin-Befragung soll noch 2018 starten
19.02. 07:10 | (00) Gehirnerschütterungen bei US-Diplomaten weiter rätselhaft
19.02. 07:02 | (00) Aschesäule und Gas nach Ausbruch von indonesischem Vulkan
19.02. 06:13 | (03) CDU-Vize Klöckner kritisiert SPD-Mitgliederentscheid
19.02. 05:00 | (05) Klöckner will Ökobauern Einsatz von Chemie erlauben
19.02. 04:50 | (00) Merkel will Nachfolger von Generalsekretär Tauber benennen
19.02. 04:46 | (01) Wanka sieht Vollbeschäftigung als erreichbar an
19.02. 03:56 | (01) Schwerer Unfall auf A1 unter Drogen- und Alkoholeinfluss
19.02. 03:29 | (00) Berlinale zeigt Filme über Romy Schneider und Utøya
19.02. 03:12 | (00) SPD stimmt über GroKo ab - Jusos für Neuwahl
19.02. 01:59 | (00) Plädoyers im Prozess um Hamburger Messerattacke erwartet
19.02. 00:57 | (00) Britische Filmpreise:  Fünf Baftas für besten Film «Three Billboards»
19.02. 00:47 | (00) Barley blickt SPD-Mitgliederentscheid positiv entgegen
19.02. 00:31 | (03) Bundeswehr fehlen für Nato-Einsatz auch Schutzwesten und Zelte
19.02. 00:00 | (01) Bundesbank fürchtet Deregulierungswettlauf nach Brexit
18.02. 22:55 | (00) Britische Filmpreise: «Three Billboards» als bester Film prämiert
18.02. 22:54 | (00) Vier Brände binnen fünf Tagen in Berliner Hochhaus
18.02. 22:46 | (00) Flugzeug zerschellt an Berg im Iran? wohl alle 66 Insassen tot
18.02. 22:05 | (00) Mann erschießt fünf Frauen in russischer Unruheregion Dagestan
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
19.02.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen