Umwelthilfe begrüßt EuGH-Urteil zur NO2-Belastung

Berlin (dts) - Die Deutsche Umwelthilfe hat das EuGH-Urteil gegen Deutschland wegen zu schmutziger Luft in den Städten begrüßt. "Für uns heißt das Urteil, dass jetzt eben noch mehr gemacht werden muss, um betrügerische Dieselfahrzeuge aus dem Verkehr zu ziehen oder nachzurüsten", sagte DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch dem Nachrichtensender "Welt". Das Ziel sei, dass "diese Fahrzeuge zukünftig nicht mehr die Luft in unseren Städten verpesten".

Resch forderte für Städte eine "Verlagerung" im Straßenverkehr: "Wir brauchen mehr Platz für das Fahrrad, wir brauchen eine attraktivere Ausgestaltung der Angebote von Bahn, Bus, Straßenbahn." Nach dem Urteil müsse "jetzt wirklich gehandelt" werden.
Politik / DEU / EU / Justiz / Straßenverkehr
03.06.2021 · 12:07 Uhr
[4 Kommentare]
 

Linke klagt gegen Europäischen Verteidigungsfonds

Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch
Berlin (dpa) - Die Linke zieht gegen den Europäischen Verteidigungsfonds vor das Bundesverfassungsgericht. […] (00)

Bürger skeptisch gegenüber Künstlicher Intelligenz

Viele Menschen schätzen ihr Wissen über Künstliche Intelligenz als vergleichsweise gering ein und äußern […] (00)
 
 
Suchbegriff