AfD-Fraktion streitet über Personalplanung für Mittarbeiterstab

Berlin (dts) - In der Bundestagsfraktion der AfD wird derzeit über die Personalplanung für den Mitarbeiterstab gestritten. Die Abgeordneten verweigerten im Januar dem ersten vom Fraktionsvorstand vorgelegten Personalkonzept ihre Zustimmung, berichtet das Nachrichtenmagazin Focus unter Berufung auf Fraktionskreise. Unter anderem die vorgeschlagenen Gehälter für Referenten in der Fraktion von 4.000 bis 6.000 Euro im Monat erschienen einigen Abgeordneten als zu hoch, so das Magazin.

Vorerst bewilligte die Fraktion deshalb nur ein sogenanntes "Ergänzungskontingent" von 61 Stellen, darunter 46 Referentenposten für die Ausschussarbeit. Bis Ende Februar will der Fraktionsvorstand die Personalplanung in einem neuen Anlauf genehmigen lassen. Der Stab für die 92 Abgeordneten soll auf 140 Mitarbeiter wachsen.
Politik / DEU / Parteien
10.02.2018 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
19.07.2018(Heute)
18.07.2018(Gestern)
17.07.2018(Di)
16.07.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙