USA-Experte: Es wird keinen Staatsstreich durch Trump geben

Köln (dts) - USA-Experte Thomas Jäger, Professor für Internationale Politik an der Universität zu Köln, hat Gerüchten über einen geplanten Staatsstreich durch den noch amtierenden US-Präsidenten Trump eine Absage erteilt. "Es wird keinen Putsch oder Staatsstreich des derzeitigen Präsidenten geben", sagte Jäger dem Nachrichtenportal Watson. Solche Mutmaßungen seien sensationalistisch, alarmistisch und höchstens der Fantasie geschuldet.

Trump verfolge vielmehr eine ganz andere Strategie, um sich doch noch eine zweite Amtszeit im Weißen Haus zu sichern, so Jäger weiter: "Richtig ist: Trump versucht, einen schmutzigen Weg in die zweite Amtszeit zu gehen. Er hat die Wahl verloren, könnte aber trotzdem die meisten Wahlmännerstimmen erhalten." Das würde aber voraussetzen, dass in Michigan, Wisconsin und Pennsylvania bis zum 8. Dezember kein endgültig anerkanntes Ergebnis feststehe, in allen drei Staaten daraufhin das Parlament des Bundesstaates – jeweils mit republikanischer Mehrheit – die Wahlleute bestimme und diese dann am 14. Dezember dem Kandidaten Trump ihre Stimmen geben. "Das ist kein Putsch, sondern ein schmutziger Versuch, das Wahlergebnis über die Tricks, die sich rechtlich ausreizen lassen, zu kippen", so Jäger. Ob das gerichtsfest sei, werde sich dann aber erst zeigen. Das Pentagon sowie das US-Militär spielten dabei aber keine Rolle.
Politik / DEU / USA
12.11.2020 · 13:31 Uhr
[0 Kommentare]
 

Joshua Wong muss mehr als ein Jahr ins Gefängnis

Urteil gegen Aktivisten in Hongkong
Hongkong (dpa) - Der prominente Hongkonger Demokratie-Aktivist Joshua Wong und zwei seiner Mitstreiter […] (09)

Proteinfaltungsproblem: DeepMind löst 50 Jahre altes Forschungsrätsel

Schon 1994 fand der erste sogenannte CASP-Wettbewerb statt. Die Aufgabe für die teilnehmenden Teams […] (01)
 
 
Diese Woche
02.12.2020(Heute)
01.12.2020(Gestern)
30.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News