Ursache für Kirchendacheinsturz noch unklar

Kircheneinsturz in Berlin
Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen eins der Opfer.
Berlin (dpa) - Polizeiexperten suchen weiter nach der Unglücksursache, die am Dienstagabend zum Einsturz eines Kirchendachs in Berlin-Westend führte. Dabei waren der 49 Jahre alte Pfarrer der Rumänisch-Orthodoxen Kirchengemeinde sowie ein 39-jähriger Mann ums Leben gekommen.

Sechs weitere Mitglieder der Kirchengemeinde erlitten schwere Schocks. Mit einem Ermittlungsergebnis sei erst in einigen Tagen zu rechnen, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Bei dem Unglück waren Teile des 300 Quadratmeter großen Daches und einer Giebelmauer zusammengefallen.

Die Verunglückten hatten in Eigenregie an dem Gebäude gearbeitet. Die Gemeinde hatte im Jahr 2006 ein leerstehendes Einfamilienhaus an der Heerstraße erworben. Es wurde seither zu einer Kirche ausgebaut und sollte einen Turm erhalten. Zu Vermutungen, dass Fehler der Bauarbeiter das Dach einstürzen ließen, wollte sich die Polizei vor Abschluss der Ermittlungen nicht äußern.

Notfälle / Hauptstadt
05.08.2009 · 11:03 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
21.11.2018(Heute)
20.11.2018(Gestern)
19.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×