Unsicherheit bleibt: DAX verlässt den Handel erneut tiefer

Mit 12.206,42 Punkten und damit einem Plus von 0,24 Prozent war der DAX in die Sitzung am Dienstag gestartet. Schon kurze Zeit später war es dann jedoch mit den Kursgewinnen vorbei und er geriet erneut unter Druck. Letztlich ging es dann 0,93 Prozent runter auf 12.063,57 Zähler.

Aus Furcht vor den Folgen der wieder rasant steigenden Coronavirus-Zahlen fassen Anleger Aktien weiter nur mit spitzen Fingern an.

"Einige sakrosankte Dinge, wie zum Beispiel die Wirtschaft am Laufen zu halten, müssen wohl überdacht werden", sagte Edward Park, Vize-Chefanleger beim Vermögensverwalter Brooks Macdonald.

Wegen rasant steigender Coronavirus-Infektionszahlen will die Bundesregierung die bisherigen Beschränkungen verschärfen. In Ländern wie Frankreich, Italien und Spanien wurde das öffentliche Leben bereits drastisch eingeschränkt. Vollständige Lockdowns rückten wieder in den Bereich des Möglichen, warnte Anlagestratege Michael Hewson vom Brokerhaus CMC Markets. "Ein solcher Schritt wäre wirtschaftlich ruinös, selbst wenn es weitere steuerfinanzierte Hilfsprogramme gäbe, was derzeit eindeutig nicht der Fall ist."

/ Reuters

Marktberichte
[finanzen.net] · 27.10.2020 · 17:38 Uhr
[0 Kommentare]
 

Merkel fordert mehr Tempo beim digitalen Wandel

Angela Merkel
Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mehr Tempo beim digitalen Wandel in Deutschland […] (04)

Das Supertalent mit Rekordtief

Bild: Quotenmeter Joko und Klaas zwang Dieter Bohlen und Das Supertalent deutlich in die Knie. So tief, […] (04)
 
 
Diese Woche
01.12.2020(Heute)
30.11.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News