Städtetag: Lage in Gesundheitsämtern unverändert angespannt

Berlin (dts) - Der Deutsche Städtetag bewertet die Lage in den Gesundheitsämtern unverändert als angespannt. "Also, es geht, aber sie laufen natürlich am Limit und sie laufen in Teilen darüber hinaus", sagte Städtetag-Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy im Deutschlandfunk. Das sei eine Situation, die man nicht auf Dauer durchhalten könne.

"Wir werden weiterhin dafür sorgen müssen, dass diese Zahlen zurückgehen, dass die Todeszahlen zurückgehen und dass auch die Infektionszahlen zurückgehen, sonst haben wir perspektivisch keine Chance." Dedy sagte allerdings auch, dass sich die Gesundheitsämter in die Situation "ein bisschen reingefunden" hätten. "Also, im März war das alle neu, jetzt ist Kontaktverfolgung eigentlich ein normales Geschäft." Man habe Unterstützung vonseiten der Bundeswehr, in einigen Ländern auch von Landespersonal, so der Hauptgeschäftsführer.
Politik / DEU / Gesundheit
03.01.2021 · 16:54 Uhr
[1 Kommentar]
 

Deutschland hofft auf Wiederbelebung der Beziehungen zu USA

Frank-Walter Steinmeier
Berlin (dpa) - Nach der Vereidigung von US-Präsident Joe Biden hofft die Bundesregierung auf eine […] (02)

Radio-Bremen-Doku zum Holocaust Gedenktag im Ersten

Bild: Quotenmeter Auch Bibel TV passt sein Programm an und strahlt «The 'Night' Holocaust Concert» aus. […] (00)
 
 
Diese Woche
21.01.2021(Heute)
20.01.2021(Gestern)
19.01.2021(Di)
18.01.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News