Mendener Unglücksfahrer wird vernommen

Menden (dpa) - Nach dem schweren Unfall beim Schützenfest im sauerländischen Menden soll der Unglücksfahrer noch heute befragt werden. Die Ärzte halten den 79-Jährigen für vernehmungsfähig. Der Mann war gestern mit seinem Wagen ungebremst in einen Umzug gerast. Dabei wurden zwei Menschen getötet und 14 schwer verletzt. Die Polizei hält einen Schwächeanfall des Rentners oder ein technisches Versagen am Auto für möglich. Am Abend soll mit einem Trauergottesdienst in Menden Abschied von den Toten genommen werden.
Unfälle
20.07.2009 · 14:08 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
25.09.2018(Heute)
24.09.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×