Meldepflicht der KWK-Strommenge zu negativen Strompreisen
Wann kamen 2019 negative Strompreise vor - und welche KWK-Anlagenbetreiber müssen dies im Rahmen der Jahresmeldung gemäß KWK-Gesetz beachten?

Jahresmeldung nach KWKG muss bis zum 31. März abgegeben werden (©morganka - stock.adobe.com)
Rastatt, 28.03.2020 (PresseBox) - Das BHKW-Infozentrum weist darauf hin, dass im Rahmen der Jahresmeldung Betreiber von KWK-Anlagen, die nach dem KWKG 2016/2017 gefördert werden, auch eine Meldung der KWK-Strommenge während Zeiten mit negativen Stundenwerten oder Nullwerten an der Börse abgeben müssen.
Die Jahresmeldungen für das Jahr 2019 müssen nach dem KWK-Gesetz bis zum 31.03.2020 abgegeben werden.

Übersicht über negative Strompreise 2019

Das BHKW-Infozentrum hat Hilfsmittel zur Erfüllung der Meldepflicht der produzierten KWK-Strommenge nach dem KWK-Gesetz veröffentlicht. Im Beitrag "Übersicht negativer Stundenkontrakte 2019 für KWKG-Jahresmeldung" wird eine ausfüllbare Excel-Datei sowie eine pdf-Datei mit der Auflistung aller negativer Stundenkontrakte samt Nullwerte kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zu negativen Strompreisen

Wer wissen will, wer was melden muss, sollte den FAQ-Bericht "Welche KWK-Anlagenbetreiber müssen auf negative Strompreise achten?" zu Rate ziehen.

Ausführliche und aktuelle Statistiken und Fakten rund um negative Strompreise enthält der monatlich aktualisierte Bericht "Negative Strompreise – Fakten und Statistiken".
Energie- / Umwelttechnik
[pressebox.de] · 28.03.2020 · 16:10 Uhr
[2 Kommentare]
 

Homeoffice - «Finstere Zeiten für den Flurfunk»

Flurfunk
Berlin (dpa) - Kollege Meier sieht wieder aus, als habe er die halbe Nacht nicht geschlafen, und dass […] (02)

Kabel Eins findet Sendeplatz für Bosch

Bild: Quotenmeter Über fünf Jahre nach der Premiere findet Amazons Bosch im Juli doch noch den Weg ins […] (00)
 
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News