Japan: Zahl der Todesopfer nach Erdrutsch auf 14 gestiegen

Tokyo (dts) - In Japan ist die Zahl der Todesopfer nach dem Erdrutsch Anfang der Woche auf 14 gestiegen. Das berichtet die japanische Nachrichtenagentur "Kyodo" unter Berufung auf lokale Behörden. Demnach konnten heute drei weitere Personen nur noch tot geborgen werden. Bei dem Erdrutsch im Süden der Insel Honshu waren mehrere Menschen in einem Altersheim verschüttet worden. Weitere Personen ertranken bei Überschwemmungen eines über die Ufer getretenen Flusses. Starke Regenfälle in der Präfektur Yamaguchi hatten am Dienstag zahlreiche Überschwemmungen und Erdrutsche ausgelöst.
Japan / Naturkatastrophe
24.07.2009 · 11:33 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×