Disney schließt Übernahme seiner Streaming-Plattform ab

Bisher fehlte dem Konzern noch die restlichen 15 Prozent. Diese gehörten der Basketball-Liga.
Bild: Quotenmeter

Disney besitzt nun 100 Prozent von BAMTech, dem Streaming-Technologiekonzern, der die Direktübertragungsdienste Disney+, Hulu und ESPN+ betreibt. Anfang dieses Monats zahlte Disney 900 Millionen Dollar an die Major League Baseball (MLB), um die verbleibenden 15 Prozent der Anteile der Liga an BAMTech zu übernehmen, wie der Medienkonzern am Dienstag in einem SEC-Bericht mitteilte. Insgesamt zahlte Disney 3,8 Milliarden Dollar für den Erwerb von BAMTech, das jetzt als Disney Streaming bekannt ist.

Im Jahr 2016 investierte Disney eine Milliarde Dollar in BAMTech und erwarb damit einen Anteil von 33 Prozent. Ein Jahr später zahlte Disney weitere 1,58 Milliarden Dollar für einen Anteil von 75 Prozent. Im August 2021 entschied sich die NHL, ihre zehnprozentige Beteiligung an BAMTech für 350 Millionen Dollar an Disney zu verkaufen. Am 1. Oktober 2022 wurde die 15-prozentige Beteiligung der MLB an BAMTech in Disneys Finanzberichten mit 828 Millionen Dollar ausgewiesen.

Die MLB gründete im Jahr 2000 mit MLB Advanced Media den Vorläufer von BAMTech. Im Jahr 2002 begann die Liga mit ihrem MLB.TV-Dienst mit dem Streaming von Live-Videos im Internet – Jahre bevor YouTube von Google ins Leben gerufen wurde. Im Jahr 2015 gliederte die Major League Baseball die Streaming-Technologieabteilung als BAMTech aus und bereitete damit die spätere Übernahme durch Disney vor.

News / Wirtschaft
[quotenmeter.de] · 02.12.2022 · 16:53 Uhr
[0 Kommentare]
 
63-Jähriger soll Lauterbach bedroht haben
Bremen (dpa) - Ein 63-Jähriger aus Bremen steht in dringendem Tatverdacht, […] (04)
Iris Klein: Mit Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen
Iris Klein
(BANG) - Iris Klein wurde mit einem Helikopter in die Klinik gebracht. Die Mutter von Daniela Katzenberger […] (02)
WGA unterstützt die Schöpfer von «Tuca & Bertie»
Die Showrunner von «Tuca & Bertie», «Gordita Chronicles» und «Whistleblower» haben sich unter dem Dach der […] (00)
Kuo erwartet Aktualisierung von Apples Audioprodukten im zweiten Halbjahr 2024
Nach einem Bericht des bekannten Analysten Ming-Chi Kuo wird Apple seine Audioprodukte ab dem zweiten […] (00)
 
 
Suchbegriff