Anwendertest: Telematik von YellowFox als Datendrehscheibe bei der My Logistics GmbH

Anwendertest: Telematik von YellowFox als Datendrehscheibe bei der My Logistics GmbH
Raunheim/Ahrensburg, 28.07.2021 (PresseBox) - Wo steht das Fahrzeug im Moment? Um diese eine Frage allein geht es bei Telematik-Lösungen für Fuhrparks schon lange nicht mehr. Die Mengen gesammelter Daten werden immer größer, und immer mehr Verantwortliche sollen darauf zugreifen können. Muss also auch die Telematik-Lösung immer umfangreicher werden und damit womöglich schwieriger bedienbar? Nicht unbedingt, wenn Anwender*innen und Anbieter*innen in ständigem Kontakt miteinander stehen und Bedürfnisse genau geklärt werden – und man so vielleicht sogar gegenseitig profitieren kann.

Die My Logistics GmbH aus dem hessischen Raunheim besteht bereits seit mehr als 30 Jahren. Das Unternehmen hat seinen Schwerpunkt in der Logistik für die Luftfahrtbranche. Mit Telematik arbeitet man hier schon lange, erzählt Geschäftsführer Oguz Yilmaz im Gespräch mit Telematik-Markt.de. Doch mit dem alten Anbieter war das Unternehmen irgendwann nicht mehr zufrieden, das Portal blieb oft hängen und die Geschwindigkeit ließ ebenfalls zu wünschen übrig. Fahrzeuge waren auf einmal nicht mehr online sichtbar, während die Kund*innen immer mehr Informationen wünschten. Kurz, ein neues System musste her.

Kernanforderungen an die neue Lösung

„Wir haben uns umgeschaut auf dem Markt“, sagt Yilmaz. Alle inFrage kommenden Anbieter*innen wurden angeschrieben. Wichtig war dem Unternehmen vor allem eine CAN-BUS-Schnittstelle, eine Schnittstelle für Tacho-Downloads, die Sichtbarkeit, wann ein Fahrzeug wie oft gebremst hat. Schnell wurde klar, dass man mit YellowFox aus der Nähe von Dresden den richtigen Partner gefunden hatte: „Bei YellowFox war die Übersicht perfekt“, befindet Yilmaz. „Wir waren hellauf begeistert.“ Wichtig war auch, dass alles einfach in den Fahrzeugen des Unternehmens verbaubar war. Ebenso kam die Frage auf, mit welchen Schnittstellenpartnern YellowFox wiederum zusammenarbeitet – das ist von Bedeutung, wenn die Daten weiter und noch ein bisschen weiter verarbeitet werden sollen. „Die Kunden wollen das“, stellt Yilmaz fest, und dazu gehören bei den Hessen die Größen der Branche.

Transparentes Trailer-Management

Auch bei YellowFox weiß man, dass viele Anwender*innen inzwischen deutlich mehr erwarten als eine reine Ortung. Etwa zwei bis drei Monate testete my logistics die YellowFox-Lösungen TachoComplete und Trailer ID. Dort ist, wie es beim Anbieter heißt, „komplett nachvollziehbar“, wo, wann und wie lange beispielsweise ein Trailer abgehängt war, wo er sich nun gerade befindet und wann er wieder bereit ist. Auch die automatische Spesenabrechnung des Unternehmens ist bereits komplett implementiert worden. Anwender und Anbieter stehen in ständigem Kontakt, außerdem bietet YellowFox mit dem Wunschbriefkasten eine weitere Möglichkeit für seine Kund*innen, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge zu äußern. Für my logistics war es etwa der Bedarf, Flughafen-Berechtigungsscheine zu verwalten, der auf diese Weise angemeldet wurde. Die Nutzung des Wunschbriefkastens habe monatlich extrem zugenommen, heißt es bei YellowFox. Dort hat man mittlerweile eine eigene Abteilung nur für diesen Bereich……………….. Lesen Sie hier weiter.
Logistik
[pressebox.de] · 28.07.2021 · 08:10 Uhr
[0 Kommentare]
 

Deutsche Bischöfe beraten in Fulda über Reformprozess

Bischof Rudolf Voderholzer
Fulda (dpa) - Die katholischen Bischöfe in Deutschland kommen heute zu ihrer Herbstvollversammlung in […] (03)

M1 iPad Pro: Apple iPadOS 15 erlaubt Apps die Nutzung von bis zu 12 statt 5 GB RAM

Das neue Betriebssystem iPadOS 15 ermöglicht ab dem 20. September 2021 die Nutzung der Apps mit 12 GB RAM statt wie bisher 5 GB RAM. Die neue Möglichkeit kann nur vom Apple M1 iPad Pro genutzt werden. […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News