Zwischenfall mit Messgeräten auf Air-France-Flug

Paris (dpa) - Auf einem Air-France-Flug von Rom nach Paris hat es laut der Zeitung «Le Figaro» erneut Probleme mit Sonden zur Geschwindigkeitsmessung gegeben. Die Piloten hätten rund eine Minute keine verlässlichen Informationen über das Tempo ihrer Maschine bekommen, obwohl der Airbus mit neuen Sonden ausgestattet gewesen sei. Sogenannte Pitot-Sonden hatten auch kurz vor dem Absturz der Air-France-Maschine am 1. Juni über dem Atlantik falsche Messwerte geliefert. Bei der Katastrophe waren 228 Menschen ums Leben gekommen.
Flugverkehr
28.07.2009 · 20:48 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
16.08.2018(Heute)
15.08.2018(Gestern)
14.08.2018(Di)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙