Stilles Gedenken an Unfallopfer in Menden

Menden (dpa) - Etwa 700 Menschen haben in Menden der Opfer des tragischen Verkehrsunfalls vom Wochenende gedacht. Sie versammelten sich in einer Kirche der sauerländischen Stadt zu einer Andacht. Ein 79 Jahre alter Autofahrer war gestern mit seinem Wagen ungebremst in eine Gruppe von Schützenfest-Teilnehmern gerast. Zwei Menschen starben, mehr als 50 wurden verletzt. Die Ursache für den Unfall ist weiterhin rätselhaft. Der Unfallfahrer wollte sich zu dem Geschehen nicht äußern, teilte die Arnsberger Staatsanwaltschaft mit.
Unfälle
20.07.2009 · 20:56 Uhr
[0 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙