SPD-Chefs gegen AfD-Verbot

Berlin (dts) - Die Vorsitzenden der SPD, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, haben sich gegen ein Verbot der AfD ausgesprochen. "Ein Verbot der AfD würde nur die Hülle treffen, nicht die Gedankenwelt dahinter", sagte Walter-Borjans vor dem Parteitag der AfD in Kalkar dem "Kölner Stadt-Anzeiger", der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Samstagausgaben). Die gesamte Gesellschaft müsse sich "mit dem zersetzenden rechten Gedankengut auseinandersetzen".

Esken fügte hinzu, durch ein Verbot der AfD würden die rechten Netzwerke nicht verschwinden. "Ein Verbot ist in einer offenen Demokratie zudem immer nur das letzte Mittel", sagte die SPD-Chefin. Es sei aber notwendig, "dass die AfD und ihre Netzwerke, auch die internationalen, vom Verfassungsschutz flächendeckend beobachtet" würden.
Politik / DEU / Parteien
27.11.2020 · 21:20 Uhr
[8 Kommentare]
 

Grenzkontrollen und Einreiseregeln wegen Corona verschärft

Deutsch-Tschechische Grenze
Berlin (dpa) - Die Auflagen für den grenzüberschreitenden Reiseverkehr werden immer strenger. Die […] (11)

Ferne McCann: Nachdenkliche Phase

Ferne McCann
(BANG) - Ferne McCann ist in einer grübelnden Phase. Die ehemalige ‚Only Way is Essex‘-Darstellerin hat […] (00)
 
 
Diese Woche
25.01.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News