Schreiber bleibt in U-Haft

Augsburg (dpa) - Einen Tag nach seiner Auslieferung aus Kanada hat Ex-Rüstungslobbyist Karlheinz Schreiber alle Vorwürfe bestritten. Er muss aber bis zum noch nicht festgesetzten Prozesstermin in Untersuchungshaft bleiben. Sein Verteidiger verlangte erfolglos die Aufhebung des zehn Jahre alten Haftbefehls gegen eine Kaution mit Auflagen. Das Landgericht Augsburg lehnte das mit der Begründung Flucht- und Verdunkelungsgefahr ab. Gegen Schreiber liegt eine Anklage wegen Steuerhinterziehung, Betrugs und Bestechung vor. 
Affären / Kriminalität / Schreiber
04.08.2009 · 18:05 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.08.2018(Heute)
14.08.2018(Gestern)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙