Mörder der kleinen Corinna gefasst

Gedenken an tote Corinna
Bewohner der Stadt Eilenburg nehmen an einer Trauerveranstaltung für Corinna teil.
Eilenburg (dpa) - Der mutmaßliche Mörder der neunjährigen Corinna aus dem sächsischen Eilenburg ist gefasst und hat die Tat gestanden. Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte zu dem 39-Jährigen. Er ist vorbestraft, aber nicht wegen sexueller Straftaten, sondern anderer Delikte wie Brandstiftung. Die Ermittler halten das Geständnis des Mannes für glaubwürdig: «Wir sind der Überzeugung: Was er gesagt hat, das kann nur er wissen.» Der mutmaßliche Mörder wohnte nur etwa einen Kilometer von Corinnas Elternhaus entfernt.
Kriminalität / Kinder
02.08.2009 · 21:45 Uhr
[5 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×