Menschenrechtspreis für Herta Müller

Frankfurt/Main (dpa) - Literatur-Nobelpreisträgerin Herta Müller erhält heute in der Frankfurter Paulskirche den Franz-Werfel- Menschenrechtspreis. Die Schriftstellerin bekommt die Auszeichnung der Stiftung «Zentrum gegen Vertreibungen» vor allem für ihren neuen Roman «Atemschaukel». Darin schildert die aus dem Banat stammende Autorin die Deportation eines Rumänien-Deutschen in ein sowjetisches Arbeitslager. Die Laudatio hält der Schriftsteller Ilija Trojanow.
Literatur / Auszeichnungen
01.11.2009 · 00:49 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
17.07.2018(Heute)
16.07.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙