Hospitalisierungsrate sinkt auf 3,14

Berlin (dts) - Die bundesweite Hospitalisierungsrate für Corona-Infizierte ist weiter gesunken. Das RKI meldete am Montag zunächst 3,14 Einweisungen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen (Sonntag ursprünglich: 3,24, Montag letzter Woche ursprünglich 3,37). Am höchsten ist die Hospitalisierungsinzidenz laut der vorläufigen Daten, die stets nachträglich noch nach oben korrigiert werden, weiterhin in Bremen (12,20).

Dahinter folgen Hamburg (5,78), Mecklenburg-Vorpommern (5,34), Sachsen-Anhalt (4,72), Schleswig-Holstein (4,60), Berlin (4,50), Thüringen (4,01). Unter Werten von 3 liegen Baden-Württemberg (2,93), Rheinland-Pfalz (2,93), Nordrhein-Westfalen (2,87), Brandenburg (2,73), Bayern (2,68), das Saarland (2,64), Hessen (2,64), Sachsen (2,39) und Niedersachsen (2,25).
Vermischtes / DEU / Gesundheit
17.01.2022 · 07:39 Uhr
[0 Kommentare]
 
Nach Tornados: Mehrere Schulen in NRW bleiben geschlossen
Paderborn/Lippstadt (dpa) - Nach den massiven Tornadoschäden in Paderborn und Lippstadt bleiben […] (00)
Tom Cruise: Arbeit ist wie Urlaub
Tom Cruise
(BANG) - Tom Cruise braucht keinen Urlaub – dafür liebt er seinen Job einfach zu sehr. Der Hollywood-Star […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News