Giftige Stoffe im Unglückssee in Nachterstedt

Nachterstedt (dpa) - Bei dem Erdrutsch in Nachterstedt sind giftige Stoffe in den Concordia-Tagebausee gelangt. Es handele sich um phenolhaltige Ablagerungen, teilte das Wirtschaftsministerium in Magdeburg mit. Die Stoffe sollen aus dem Kohlebergbau im 19. Jahrhundert stammen. Die genauen Auswirkungen auf das Gewässer seien unklar. Wegen der Gefahr weiterer Erdrutsche seien zur Zeit keine Messungen möglich. Phenol wirkt auf der Haut ätzend und kann Schäden an Kreislauf, Nerven, Niere und Leber verursachen.
Notfälle
28.07.2009 · 15:26 Uhr
[2 Kommentare]
 
Diese Woche
15.08.2018(Heute)
14.08.2018(Gestern)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙