DKG: Einschränkungen auch für Geimpfte nicht ausschließen

Berlin (dts) - Der Vorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, hat von SPD, Grünen und FDP weitergehende Corona-Maßnahmen gefordert, darunter auch die Möglichkeit für Einschränkungen für Geimpfte. "Die Ampel-Pläne gehen meiner Meinung nach noch nicht weit genug", sagte Gaß dem "Handelsblatt". Um ein "deutliches Zeichen" zu setzen, brauche es eine flächendeckende 2G-Regel, auch in Fernzügen und im Flieger.

"Hier stellt auch die Kontrolle - in Verbindung mit dem Ticket - kein praktisches Problem dar", sagte Gaß. "Ich halte es auch für einen Fehler, weitergehende Maßnahmen grundsätzlich auszuschließen." Dafür sei die Pandemieentwicklung zu unvorhersehbar. "Von Kontaktbeschränkungen für alle bis zu Schließungen muss der gesamte Instrumentenkasten in der vierten Welle denkbar sein, wenn eine veränderte Lage dies erfordert."
Politik / DEU / Gesundheit
17.11.2021 · 06:39 Uhr
[10 Kommentare] · [zum Forum]
 
Künftiger Minister Wissing rät von Reisen zu Weihnachten ab
Berlin (dpa) - Angesichts der vierten Corona-Welle rät der designierte […] (03)
Nicky Hilton ist sicher: Paris wird bald Mama
Paris Hilton, Carter Reum
(BANG) - Nicky Hilton denkt, dass ihre Schwester Paris bald Mutter wird. Die Hotelerbin gab ihrem Partner […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
06.12.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News