Die verschiedenen Pokerspiele, die du spielen kannst

Wie gut ist dein Pokerface? Schaffst du es, in heiklen Situationen ruhig zu bleiben - vor allem dann, wenn ein großer Pott auf dem Spiel steht?

Poker ist knifflig, strategisch, es gehört eine riesige Portion Glück dazu. Hier sind die beliebtesten Varianten:

  • Texas Hold’em
  • Omaha Hi
  • Omaha Hi/Lo
  • Snap
  • Seven Card Stud
  • Five Card Draw

Jedes Pokerspiel hat seine eigenen Regeln und es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Poker zu spielen. Du kannst dich auf deine bevorzugte Art des Pokerns konzentrieren oder versuchen, sie alle zu lernen. Wir stellen dir hier die gängigsten Pokervarianten vor. Die Spielregeln für die einzelnen Poker Spiele findest du weiter unten.

Texas Hold'em: Das wahrscheinlich am häufigsten gespielte Pokerspiel in Casinos und online. Bei Texas Hold'em spielen alle Spieler am Tisch zwei Karten, die nur sie selbst sehen können (ihre „Hole Cards"), und dann fünf weitere Karten, die von allen Spielern genutzt werden können („Community Cards"). Die beste Hand, die man mit diesen Karten bilden kann, gewinnt den Pott.

Omaha Hi: Omaha ist eine Pokervariante, bei der jeder Spieler vier „Hole Cards" erhält und fünf weitere Karten gemeinsam mit allen anderen Spielern am Tisch nutzen kann. Die beste Hand gewinnt den Pott.

Omaha Hi/Lo: Bei Omaha Hi/Lo erhält jeder Spieler vier Hole Cards und kann fünf weitere Karten gemeinsam mit allen anderen Spielern am Tisch nutzen. Die beste Hand gewinnt den Pott, aber es gibt auch eine „Lo" -Hand, die für einen kleineren Teil des Pottes qualifiziert ist.

Snap: Snap ist eine schnelle und einfache Pokervariante, die perfekt für eine kleine Runde geeignet ist. Jeder Spieler erhält zwei Karten und dann werden drei weitere Karten offen in die Mitte des Tisches gelegt. Sobald die dritte Karte aufgedeckt wird, können sich alle Spieler entscheiden, ob sie mit ihrer Hand spielen möchten oder nicht. Derjenige, der am Ende die beste Hand hält, gewinnt den Pott.

Seven Card Stud: Seven Card Stud ist eine der ältesten Pokervarianten und wird immer noch in vielen Casinos und online gespielt. Jeder Spieler erhält sieben Karten - drei davon werden offen auf den Tisch gelegt, so dass alle Spieler sehen können, welche Karten sie haben. Die beste Fünf-Karten-Hand gewinnt am Ende den Pott.

Five Card Draw: Five Card Draw ist eine weitere klassische Pokervariante, die noch immer von vielen Menschen gespielt wird. Jeder Spieler erhält fünf Karten und kann dann bis zu drei Karten abwerfen und neue Karten vom Stapel ziehen. Die beste Fünf-Karten-Hand gewinnt am Ende den Pott.

Texas Hold'em Regeln

  1. Die Spieler am Tisch erhalten zwei verdeckte Karten (ihre „Hole Cards").
  2. Der Dealer legt dann fünf weitere Karten offen auf den Tisch („Community Cards"), die von allen Spielern genutzt werden können.
  3. Die Spieler bilden nun die beste Hand, die sie mit ihren Hole Cards und den Community Cards machen können.
  4. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt den Pott.

Omaha Hi Regeln

  1. Jeder Spieler erhält vier „Hole Cards".
  2. Der Dealer legt dann fünf weitere Karten offen auf den Tisch („Community Cards"), die von allen Spielern genutzt werden können.
  3. Die Spieler bilden nun die beste Hand, die sie mit ihren Hole Cards und den Community Cards machen können.
  4. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt den Pott.

Was ist der Unterschied zwischen Omaha Hi/Lo und Omaha Hi?

Omaha Hi/Lo ist eine Pokervariante, die etwas komplizierter ist als Omaha Hi. Bei Omaha Hi/Lo gibt es zwei Möglichkeiten, den Pott zu gewinnen: entweder mit der besten Hand oder mit der schlechtesten Hand. Die beste Hand wird, wie bei Omaha Hi, berechnet, aber es gibt auch eine „Lo" -Hand, die für einen kleineren Teil des Pottes qualifiziert ist. Die Lo-Hand wird berechnet, indem man die Karten mit dem niedrigsten Wert annimmt. Zum Beispiel: A-2-3-4-5 ist die beste Lo-Hand, weil sie die Karten mit dem niedrigsten Wert hat.

Omaha Hi/Lo Regeln

  1. Jeder Spieler erhält vier "Hole Cards".
  2. Der Dealer legt dann fünf weitere Karten offen auf den Tisch ("Community Cards"), die von allen Spielern genutzt werden können.
  3. Die Spieler bilden nun die beste Hand, die sie mit ihren Hole Cards und den Community Cards machen können.
  4. Der Spieler mit der besten Hand gewinnt den Pott. Es gibt jedoch auch eine „Lo" -Hand, die einen kleineren Teil des Pottes erhalten kann.

Snap Regeln

  1. Jeder Spieler erhält zwei Hole Cards.
  2. Der Dealer legt dann drei weitere Karten offen auf den Tisch ("Community Cards"), die von allen Spielern genutzt werden können.
  3. Sobald die dritte Community Card aufgedeckt wird, können sich alle Spieler entscheiden, ob sie mit ihrer Hand spielen möchten oder nicht.
  4. Derjenige, der am Ende die beste Hand hält, gewinnt den Pott.

Bei SNAP gibt es die Option eines „SNAP Folds“, bevor Sie an der Reihe sind. Sie erhalten dann ein neues Blatt an einem neuen Tisch mit neuen Gegnern.

Seven Card Stud Regeln

  1. Jeder Spieler erhält sieben Karten - zuerst zwei verdeckte Karten und eine aufgedeckte Karte vor der ersten Setzrunde, gefolgt von drei weiteren aufgedeckten Karten und einer weiteren verdeckten Karte.
  2. Die beste Fünf-Karten-Hand gewinnt am Ende den Pott.

Five-Card-Draw-Regeln

  1. Jeder Spieler erhält fünf Karten und kann dann bis zu drei Karten abwerfen und neue Karten vom Stapel ziehen.
  2. Die besten Fünf-Karten-Hand gewinnt am Ende den Pott.

Was braucht man, um ein guter Pokerspieler zu werden?

Gute Pokerspieler besitzen einige wichtige Fähigkeiten. Vor allem ist es wichtig, erkennen zu können, wann Gegner bluffen und wann sie ein starkes Blatt haben. Spieler müssen auch in der Lage sein, ihre eigenen Emotionen zu kontrollieren, damit sie sich nicht von ihrer Aufregung oder Nervosität überwältigen lassen. Schließlich müssen sie in der Lage sein, strategisch zu denken und Züge so zu machen, dass sie sie in eine Position bringen, in der sie den Pot gewinnen können.

Spieler, die sehr empathisch sind, also sich leicht in die Lage anderer hineinversetzen können, haben meist einen Vorteil beim Poker. Empathie ist eine Fähigkeit, die trainiert werden kann und in vielen Lebenssituationen hilfreich ist. Um Empathie zu trainieren, reicht es meist, sich einfach versuchen vorzustellen, wie sich andere in verschiedenen Situationen fühlen. Empathie ist nicht dasselbe wie Mitgefühl oder Sympathie, da Empathie auch eine strategische Fähigkeit ist.

„Im Unterschied zur Sympathie handelt es sich bei der Empathie um eine Fähigkeit. Sympathie hingegen ist ein positives Gefühl, das wir einem anderen gegenüber empfinden“, erklärt FOCUS Online.

Empathie sorgt bei Poker dafür, dass man seine Gegenüber besser einschätzen und bestimmte Poker Tells (Verhalten oder Auftreten des Mitspielers) voraussagen kann.

Es ist auch hilfreich, wenn du dich mit den verschiedenen Pokervarianten auskennst.

Viele Pokerspieler besitzen die folgenden Fähigkeiten:

  • Strategisches Denken
  • Erfahrung
  • Geduld
  • Gutes Urteilsvermögen
  • Disziplin
  • Fähigkeiten im Umgang mit Geld
  • Wahrnehmungsvermögen (Empathie)
  • Fokussierung und Konzentration
  • Anpassungsfähigkeit

Auch sehr hilfreich sind:

  • Der Umgang mit deinen Finanzen
  • Die Fähigkeit, Entscheidungen unter Druck treffen

Begabte professionelle Pokerspieler

Es gibt vier herausragende Pokerspieler. Koray Aldemir hat 2021 die Poker Weltmeisterschaft gewonnen und zählt zu den besten deutschen Pokerspielern überhaupt. Er hat ein Bracelet erhalten und bei der WSOP $11,786,739 gewonnen. Sein höchstes Preisgeld bei einem Live-Turnier liegt bei 8.000.000 $.

Hier sind außerdem einige professionelle Pokerspieler, von denen du dir Inspiration holen kannst:

  • Koray Aldemir
  • Dominik Nitsche
  • Fedor Holz
  • Christoph Vogelsang
  • Ole Schemion
  • Steffen Sontheimer
  • Hossein Ensan
  • Philipp Gruissem
  • Tobias Reinkemeier

Poker kann ein sehr komplexes Spiel sein, aber wenn du dich erst einmal mit den Grundlagen vertraut gemacht hast, wirst du sehen, dass es auch sehr unterhaltsam sein kann. Wir hoffen, dass dir diese kurze Einführung in die beliebtesten Pokervarianten geholfen hat und dass du dich jetzt mit etwas mehr Selbstvertrauen an einen Tisch setzen kannst. Vergiss nicht, dass Poker ein Spiel ist, bei dem man seine Fähigkeiten mit der Zeit verfeinert. Der Weg dorthin kann aber großen Spaß machen.

Gaming / Poker
28.11.2022 · 10:37 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 
Dringend gesucht: Uhu aus Zoo im Central Park entkommen
New York (dpa) - Zooangestellte, die New Yorker Polizei und etliche Vogelbeobachter sind seit […] (02)
Die 11 reichsten Glücksspieler: Ein Blick auf ihren Nettowert
Wenn Sie wissen wollen, wie es aussieht, ein professioneller Wettender zu sein, finden Sie in […] (08)
Mary Stuart Masterson macht bei Horrorfilm mit
Mary Stuart Masterson wurde für die Blumhouse-Verfilmung von Five Nights at Freddy's verpflichtet. Die […] (01)
Podcast: 31: SEO für Onlinehändler*innen
https: //audio.podigee-cdn.net/949103-m-3634c4418b5075448ca0c452cc691dcc.mp3 SEO – ein Thema, an dem man als Onlinehändler*in über kurz oder lang nicht vorbeikommt. Aber was bedeutet “SEO” eigentlich? Lohnt […] (00)
 
 
Suchbegriff