Upcycling-Trend: Es muss nicht immer etwas Neues sein

Wer etwas für Nachhaltigkeit übrig hat, wird den Upcycling-Trend lieben. Hierbei werden aus vermeintlichen Wegwerfgegenständen tolle Haushaltsutensilien oder Dekorationsartikel hergestellt. Unter anderem ist der Trend bei der Raumgestaltung und beim Bau von Möbeln hilfreich. Ebenso bietet er die Chance auf zusätzliche Unterbringungsmöglichkeiten und einen eigenen Kleidungsstil. Dieser Artikel stellt verschiedene Möglichkeiten vor, wie mit etwas handwerklichem Geschick aus alten, unnützen Dingen praktische Hilfsmittel für den Alltag werden.

Foto: pixabay / CC0 Creative Commons
Mit etwas handwerklichem Geschick lassen sich aus alten Gegenständen tolle Haushaltsutensilien machen.

Ein nachhaltiger und kreativer Trend

Der Upcycling-Trend gewinnt in einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Gesellschaft automatisch an Bedeutung. Beim Upcycling geht es darum, alte Gegenstände, die üblicherweise weggeworfen werden, einer neuen Funktion zuzuführen und/oder ihnen einen höheren Wert zu verleihen als zuvor. Hierdurch entsteht weniger Müll, es müssen weniger Dinge neu gekauft werden und die Umwelt wird entlastet. Gleichzeitig befreien Upcycler ihren Haushalt von überschüssigen Gegenständen und gewinnen eine Menge Platz.

Gleichzeitig ist der Upcycling-Trend äußerst kreativ und individuell. Die Nutzer besorgen sich keine Artikel von der Stange, sondern entwerfen sich ihren Haushalt selbst. Das reicht von den Möbeln über die Dekorationsartikel bis hin zur Kleidung. Sie setzen ihr handwerkliches Geschick und ihre Fantasie ein, um sich ihr Zuhause genau so zu schaffen, wie sie sich das wünschen. Entsprechend leben sie nicht wie alle anderen, sondern haben ein auf Ihre Bedürfnisse und Vorlieben zugeschnittenes Heim.

Möbel aus Europaletten herstellen

Ein Bereich, der beim Upcycling besonders häufig vorkommt, sind die Möbel. So werden vor allem Europaletten verwendet, um hieraus attraktive Sitzgelegenheiten und Betten zu gestalten. Die Paletten sind hierbei so groß, dass sie leicht kombinierbar sind, aber so klein, dass sie flexibel angepasst und eingesetzt werden können. Unter anderem ist es möglich, Sofas mit Lehnen aus Paletten zu bauen oder ein eigenes Bett zu gestalten. Für das Arbeiten von zu Hause kann mit Europaletten zudem ein eigener Schreibtisch gestaltet und der Arbeitsplatz an den eigenen Bedürfnissen in Sachen Höhe und Platzangebot ausgerichtet werden.

Nicht immer werden jedoch komplette Europaletten für die einzelnen Möbelstücke benötigt. In einem solchen Fall ist es nötig, die Paletten zurechtzuschneiden und miteinander zu verbinden. Hier sind hochwertige schrauben notwendig. Nach der Bearbeitung muss sichergestellt werden, dass die Paletten glatt geschliffen werden. Hierdurch reduziert sich das Verletzungsgefahr und sie lassen sich besonders einfach und angenehmen kombinieren.

Das Bad kostengünstig erneuern

Des Weiteren macht sich das Upcycling bei der Neugestaltung einer Wohnung oder eines Hauses gut. Denn nicht immer ist es möglich, eine komplette Renovierung vorzunehmen. In einem solchen Fall kann durch das Upcycling dafür gesorgt werden, dass die alten Räumlichkeiten einen neuen Glanz bekommen und wieder frisch und attraktiv aussehen. Das gelingt ohne den Kauf neuer Gegenstände: die in den Zimmern befindlichen Möbel, Wände und Böden werden mit einfachen Tricks aufgewertet.

Ein besonders beliebtes Vorgehen besteht darin, mit selbstklebenden Möbelfolien in der Wohnung zu arbeiten. Diese lassen sich ganz leicht anbringen und farblich an das Ambiente eines bestimmten Raums anpassen. Ebenso ist es möglich, neue Farbakzente zu setzen und einem Raum eine neue Persönlichkeit zu geben. Hochwertige Möbelfolien sind sogar für das Bad geeignet, da sie eine Schutzschicht besitzen, die Nässe und Feuchtigkeit gut abhält. Durch den Einsatz bestimmter Teppiche und Dekorationselemente werden die Folien voll zur Geltung gebracht und farblich unterstrichen.

Hilfreiche Unterbringungsmöglichkeiten für den Haushalt

Aus alten Brettern lassen sich tolle Weinregale für die Wand herstellen.
Foto: pixabay / CC0 Creative Commons

In den meisten Haushalten ist Platz Mangelware. Deswegen sind alle dankbar für Unterbringungsmöglichkeiten, die viel Stauraum bieten, selbst aber wenig Raum einnehmen. Hier leistet das Upcycling gute Dienste. So ist es beispielsweise möglich, eine alte Seemannskiste in ein Regal umzufunktionieren. Es müssen lediglich einige Bretter eingelegt und befestigt werden. Je nach Wunsch kann die Kiste am Boden stehen oder an der Wand hängen.

Auch in diesem Zusammenhang kommen Europaletten erneut zum Einsatz. Viele entscheiden sich dafür, die einzelnen Streben zu lösen und an der Wand zu befestigen. In Kombination mit Halterungen oder Haken kann so ein Weinregal hergestellt werden. Außerdem ist es mit etwas Nähgeschick möglich, aus alten Jeans Tragetaschen für Flaschen zu nähen. Das erleichtert einerseits den Einkauf und sorgt andererseits dafür, dass die Flaschen zu Hause einen festen Platz haben.

Tolle Upcycling-Dekoration

Im Bereich der Dekorationsartikel ist der Upcycling-Trend ebenfalls beliebt. So ist es beispielsweise möglich, aus alten Holzkisten Vogelhäuser zu machen. Andere entscheiden sich dafür, Bilderrahmen so miteinander zu verbinden, dass sie eine attraktive Lampe ergeben. Wieder andere wandeln Obstkisten so um, dass sie je nach Wunsch als Frühstücks Tablett dienen oder eine Dekorationsschale für den Tisch ergeben. Je nach Wunsch können die Kisten mit Tüchern ummantelt oder angemalt werden. Zudem sollten die Kanten abgerundet sein, damit beim Tragen kein Verletzungsrisiko besteht.

Alte Konservendosen können mit Folien verziert und an einer Wand befestigt werden. Hierin lassen sich hervorragend Kräuter wie Minze oder Oregano züchten. Aus alten Ballons können lustige Tiere gestaltet werden und Schnüre und Perlen eignen sich hervorragend als Haarkette. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, sodass jeder die Möglichkeit hat, ein individuelles und ansprechendes Zuhause zu gestalten.

Upcycling bei der Kleidung

Wer häufig und gerne näht, hat in der Regel viele Stoffreste übrig. Diese lassen sich hervorragend zu individuellen Kleidungsstücken kombinieren. Unterhosen für die Kinder mit lustigen Motiven sind hierbei ebenso möglich wie ansprechende Schals mit Flicken oder eine eigene Mütze. viele entscheiden sich zudem dafür, aus Filzresten Hausschuhe zu gestalten oder sich eine eigene Schlafbrille mit einem überschüssigen Gummi anzufertigen, mit der der Nachtschlaf erleichtert wird. Wer eine alte Hose übrig hat, kann diese kürzen und hieraus einen gemütlichen und attraktiven Jeansrock machen. Zudem bieten sich Stoffreste dazu an, Jeansflicken zu gestalten und der Kleidung einen Used-Look zu geben.

Lifestyle / Upcycling
16.10.2020 · 08:24 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 

Schweres Erdbeben in Ägäis - Suche nach Verschütteten läuft

Erdbeben in der Türkei
Izmir/Samos (dpa) - Ein Erdbeben in der Ägäis hat in der Westtürkei und auf den griechischen Inseln große […] (00)

Eva Longoria ersetzt Isla Fisher

Eva Longoria
(BANG) - Eva Longoria steht für 'Unplugging' vor der Kamera. Die 45-jährige Schauspielerin hat sich […] (01)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News