Union weist Baerbock-Vorstoß zu Kurzstreckenflügen zurück

Berlin (dts) - Nach der FDP hat auch die Union die Pläne der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock zurückgewiesen, Kurzstreckenflüge teurer zu machen und perspektivisch abzuschaffen. Deutliche Preiserhöhungen im Flugverkehr seien "der falsche Ansatz", sagte Unionsfraktionsvize Ulrich Lange (CSU) dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Wichtig sei, dass die Flugreise auch weiterhin für jeden finanzierbar bleibe.

"Deshalb verbieten sich unverhältnismäßige Preiserhöhungen. Es wäre unsozial, wenn der Flug in den Urlaub ein Privileg für Wohlhabende würde. Das ist mit der CDU/CSU nicht zu machen", fügte der Verkehrspolitiker hinzu. "Intelligenter ist es, in mehreren Stufen die Dekarbonisierung des Luftverkehrs mit der Nutzung CO2-armer Treibstoffe voranzutreiben", forderte Lange. Mit grünem Kerosin ließen sich große Mengen an CO2 einsparen, so der CSU-Politiker.
Politik / DEU / Luftfahrt / Reise / Umweltschutz
16.05.2021 · 16:56 Uhr
[12 Kommentare]
 

Bundesrechnungshof sieht Luftkampfsystem FCAS kritisch

Ablösung des Eurofighters
Berlin (dpa) - Vor einer Entscheidung im Bundestag über die weitere Finanzierung des milliardenschweren […] (03)

Review: Djive Flowmate ARC Humidifier 3in1 im Test

Der Hochsommer erreicht uns in großen Schritten – und damit auch die Zeit, in der stickige und warme Luft […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News