Berlin (dts) - Nach der FDP hat auch die Union die Pläne der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock zurückgewiesen, Kurzstreckenflüge teurer zu machen und perspektivisch abzuschaffen. Deutliche Preiserhöhungen im Flugverkehr seien "der falsche Ansatz", sagte Unionsfraktionsvize Ulrich Lange ...

Kommentare

(12) JuMi · 16. Mai um 19:28
@8 eher Heizung zu Kerze :)
(11) aladin25 · 16. Mai um 19:20
Nach dem Schulzzug folgt der Baerbockzug!
(10) Clodilde · 16. Mai um 19:10
naja, also scheinbar doch auf dem Weg zur "Verbieter-Partei". Zumindest für die "Kleinen"
(9) notime · 16. Mai um 18:55
mich nervt der Wahlkampf jetzt schon - alles heisse Luft ... die dann verpufft
(8) tastenkoenig · 16. Mai um 18:52
Und Flugzeug zu Zug verhält sich wie Heizung zu Pulli?
(7) Chris1986 · 16. Mai um 18:39
@6 Dein Ansatz: "Man kann X auch verbieten weil man alternativ ja Y benutzen kann" auf ein anderes Beispiel angewendet.
(6) Talon · 16. Mai um 18:38
@5: Welche Heizung es war von Kurzstreckenflügen, die rede.
(5) Chris1986 · 16. Mai um 18:02
@3 Super Ansatz. Sollten wir bei Heizungen auch verfolgen: Verbieten, man kann ja einen Pulli drüberziehen und kalt duschen ist doch auch gesund.
(4) tastenkoenig · 16. Mai um 17:56
In der Regierung beschreibt die Union auf einmal ganz begeistert Fernziele, aber wenn jemand konkret Vorschläge zum Weg dorthin macht, werden die Augen groß, dass es derjenige womöglich ernst damit meinen könnte …
(3) Talon · 16. Mai um 17:40
Weshalb teuerer machen. Verbieten, man kann auch den Zug benutzen.
(2) JuMi · 16. Mai um 17:32
Wohnen und Heizen wird doch auch mehr und mehr zu einem Privileg für Wohlhabende. Das Argument von CDU/CSU macht keinen Sinn.
(1) sumsumsum · 16. Mai um 17:01
die hätte gut daran getan bis zur wahl möglichst den rand zu halten^^
 
Suchbegriff