Umweltministerin erteilt Kaufprämien für Verbrennungsmotoren Absage

Berlin (dts) - Vor dem Autogipfel am Dienstag im Kanzleramt hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) Kaufprämien für Autos mit Verbrennungsmotor eine Absage erteilt. "Ich bin sehr dafür, die Automobilindustrie zu unterstützen, aber dafür brauchen wir neue und nicht alte Rezepte", sagte Schulze der "Rheinischen Post". Sie wolle, dass man Brüche vermeide und den Wandel gestalte, "um gute Arbeitsplätze zu sichern und die Industrie fit für die klimaneutrale Mobilität der Zukunft zu machen", sagte die Ministerin.

Die Automobil- und ihre Zuliefererindustrie seien von zentraler Bedeutung für den Industrie-Standort Deutschland und Europa. "Ich will, dass diese Industrie gut aus der Krise kommt", sagte Schulze. Die Antriebsfrage sei zugunsten der strombasierten Antriebe entschieden sei. "In zehn Jahren wird rund die Hälfte der verkauften Neuwagen alternative Antriebe haben", sagte Schulze voraus.
Politik / DEU / Autoindustrie / Unternehmen / Wirtschaftskrise
08.09.2020 · 09:07 Uhr
[7 Kommentare]
 

Mehr als eine Million Corona-Tote weltweit

Coronavirus - Mehr als eine Million Corona-Tote weltweit
Washington/Berlin (dpa) - Weltweit sind nach Zahlen aus den USA inzwischen mehr als eine Million Menschen […] (22)

Henry Cavill: James Bond-Träume

Henry Cavill
(BANG) - Henry Cavill würde gerne der nächste James Bond sein. Der 37-jährige Schauspieler ist vor allem […] (08)
 
 
Diese Woche
30.09.2020(Heute)
29.09.2020(Gestern)
28.09.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News