Pietro Lombardis Krankenhaus-Schock - das hätte auch anders ausgehen können!

Normalerweise begeistert Pietro Lombardi seine Fans mit seinem Gesang, lockeren Sprüchen als DSDS-Juror oder Insta-Stories rund um seinen kleinen Sohn Alessio. Montagnacht sieht das allerdings ganz anders aus: Statt unterhaltsamer Einblicke in die Freizeitgestaltung des Sängers werden die Fans in dessen Instagram-Story von Schock-News überrascht: Der Sänger musste ins Krankenhaus! Alles halb so schlimm, wie sich später herausstellt. Kurz vor oder sogar im Urlaub hätte der kleine Unfall dem TV-Star allerdings jede Menge Ärger einbringen können.

Pietro hatte Glück im Unglück

Beim Fußballspielen mit seinem Freund Tijan Nije hat sich der DSDS-Star Pietro Lombardi den Daumen gebrochen! Obwohl die Bilder von Pietros geschientem Finger seine Fans sicherlich schockiert haben mögen, hatte der Sänger in Wirklichkeit sogar noch Glück im Unglück. Nicht nur wurde seine Verletzung direkt behandelt und wird wohl auch keine bleibenden Schäden hinterlassen. Auch ist der Unfall für den Sänger aus einem weiteren Grund noch einmal gut ausgegangen:

Wäre ihm der Unfall nämlich im Ausland oder kurz vor dem Urlaub passiert, hätte er sich eventuell nämlich nicht nur Schmerzen, sondern auch noch jede Menge Ärger und unnötige Kosten eingehandelt. Grund dafür: Bei der Planung des wohlverdienten Urlaubs vergessen es viele Reiselustige, an den richtigen Versicherungsschutz zu denken.

Schon eine kleinere Verletzung, wie sie sich beispielsweise Pietro beim Fußballspielen zugezogen hat, kann nämlich im Ausland richtig kostspielig werden. Insbesondere wer außerhalb der EU unterwegs ist und sich etwa aufgrund einer ähnlichen Verletzung im Krankenhaus behandeln lassen muss, ist schnell mehrere hundert Euro los.

Zugegeben, für den Sänger, der auch schon mit seiner Vorliebe für Uhren und andere Luxusartikel Schlagzeilen machte, dürften die Behandlungskosten wohl kein allzu großes finanzielles Problem darstellen. Überlegt man sich jedoch einmal, dass eine Reiseversicherung, die auch eine Auslandskrankenversicherung beinhaltet, meist schon ab etwa 11 Euro pro Jahr zu haben ist, aber trotzdem eine lohnende Investition.

Auch bei Normalos kann im Urlaub etwas schiefgehen

Wer innerhalb der EU reist, hat als gesetzlich Versicherter auch im Urlaub Anspruch auf ärztliche Leistungen, die medizinisch notwendig sind. Wer sich also, wie Pietro Lombardi, beim Fußballspielen den Finger bricht, muss zumindest nicht selbst für die Arztkosten aufkommen. Das gilt zumindest dann, wenn nicht die Behandlung durch einen Privatarzt nötig wird. Anders sieht es hingegen bei Reisen außerhalb der EU aus – hier kommt die deutsche Krankenkasse selbst für eine notwendige Versorgung nicht auf.

Zu bedenken ist außerdem: Nicht immer sind Urlaubsunfälle harmlos. Ein Lied davon singen kann beispielsweise auch George Clooney. 2018 verunglückte der Hollywood-Star auf Sardinien mit seinem Roller schwer. Der Schauspieler stieß dabei frontal mit einem PKW zusammen, wurde durch die Luft geschleudert und musste anschließend ins Krankenhaus gebracht werden. Ein Unfall, wie er so gut wie jedem Touristen in Asien, den USA oder eben in Italien passieren könnte.

Wer hierbei allerdings weniger glimpflich davonkommt als der Schauspieler, muss je nach Reiseland nicht nur für seine Behandlungskosten selbst aufkommen. Auch die Kosten, die durch einen eventuell notwendigen Abbruch des Urlaubs entstehen, trägt die deutsche Krankenversicherung nicht.

Nicht nur Unfälle können den Urlaub vermiesen

Neben Unfällen oder sonstigen Gesundheitsproblemen können auch andere unvorhergesehene Ereignisse wie Schäden am Eigentum, der plötzliche Verlust des Arbeitsplatzes, die unerwartete Erkrankung eines Angehörigen und vieles mehr dafür sorgen, dass eine Reise vorzeitig abgebrochen werden muss oder gar nicht erst angetreten werden kann. Schlimm genug, wenn so etwas passiert – umso schlimmer jedoch, wenn Urlauber sich dann auch noch Gedanken um Storno- oder Rückreisekosten machen müssen.

Sinnvoll ist es darum nicht nur vor einer Fernreise, an einen umfassenden Schutz in Form einer Reiseversicherung zu denken! Schließlich kann nicht nur Pietro oder George vor oder während einer Reise etwas passieren - auch Otto Normalurlauber können unvorhergesehene Ereignisse ereilen oder Unfälle passieren, die den Urlaub schnell zum finanziellen Fiasko werden lassen.

Darum gilt: Rechtzeitig informieren, passende Reiseversicherung abschließen und sich im Urlaub wie ein Star fühlen. Geht gut versichert vor oder während des Urlaubs nämlich etwas schief, müssen wir uns – genauso wie die Stars – nämlich zumindest um den finanziellen Schaden keine Sorgen mehr machen!

Boulevard / Pietro Lombardi / Unfall
20.06.2019 · 10:40 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
18.11.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News