Mieterhöhung trotz zu hoher Flächenangabe erlaubt

Karlsruhe (dpa) - Vermieter dürfen Mieterhöhungen auf der Grundlage einer leicht überhöhten Quadratmeterzahl im Mietvertrag berechnen. Das hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschieden. Dem Urteil nach dürfen sich Vermieter auf eine zu hohe Flächenangabe im Vertrag berufen, wenn sie nicht mehr als zehn Prozent von der tatsächlichen Größe der Wohnung abweicht. Damit wies der BGH die Klage einer Mieterin aus Hamburg ab.
Urteile / Miete
08.07.2009 · 11:10 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
19.11.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×