Lufthansa befördert im September rund 14 Millionen Fluggäste - Lufthansa-Aktie im Plus

Die angebotenen Sitzkilometer lagen um 2,2 Prozent über dem Vorjahr, gleichzeitig konnte der Absatz um 2,4 Prozent gesteigert werden, wie der Konzern mitteilte. Daraus ergibt sich ein Sitzladefaktor, der mit 84,7 Prozent um 0,1 Prozentpunkte höher war als im Vorjahresmonat.

In den ersten drei Quartalen wuchs die Passagierzahl noch stärker um 3,1 Prozent auf knapp 112 Millionen. Den größten Zuwachs konnte die Swiss mit +5,9 Prozent für sich verbuchen, während die Punkt-zu-Punkt-Tochter Eurowings mit +1,4 Prozent nicht recht vom Fleck kam.

Das Frachtangebot lag im vergangenen Monat um 4,1 Prozent über dem Vorjahr, die abgesetzten Tonnenkilometer gingen jedoch um 3,6 Prozent zurück. Daraus ergibt sich ein um 4,7 Prozentpunkte niedrigerer Nutzladefaktor von 59,3 Prozent.

Lufthansa wächst am Drehkreuz Zürich am stärksten

Der Lufthansa-Konzern wächst an seinem Drehkreuz Zürich am stärksten. In der Schweizer Metropole kletterte die Passagierzahl im September mit 6,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlicher als am deutschen Drehkreuz München (+1,7 Prozent). An Deutschlands größtem Airport Frankfurt, der Heimatbasis des Konzerns, stagnierte die Zahl der Lufthansa-Passagiere sogar.

Im XETRA-Handel stiegen die Lufthansa-Aktien bis zum Handelsschluss 2,57 Prozent auf 14,77 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones) / FRANKFURT (dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 11.10.2019 · 17:54 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News