News
 

Karlsruhe verlangt neue Hartz-IV-Sätze

Bundesverfassungsgericht
Verhandlungssaal des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe (Archivfoto).
Karlsruhe (dpa) - Die Bundesregierung muss die Regelsätze für alle Hartz-IV-Bezieher neu berechnen. Die bisherige Regelung verstoße gegen das Grundgesetz, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Besonders für Kinder in Hartz-IV-Familien könnte es nun mehr Geld geben. Deutschlands höchste Richter ließen aber offen, ob Bezieher des Arbeitslosengeldes II generell höhere Leistungen bekommen müssen. Sozialverbände sprachen von einer «schallenden Ohrfeige» für die Regierung.
Prozesse / Arbeitsmarkt / Soziales / Kinder
09.02.2010 · 22:54 Uhr
[7 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.04.2018(Heute)
25.04.2018(Gestern)
24.04.2018(Di)
23.04.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen