Das neue (und alte) Stadionerlebnis

Sport ist immer etwas Besonderes. War es früher noch der Usus, dass man für diesen in das Fußballstadion gehen oder am Radio mithören muss, hat sich das durch das Internet stark verändert. So gibt es kaum mehr Live-Kommentatoren am Radio und auch das klassische Fernsehen ist nicht mehr weitverbreitet. Dafür werden Livestreams immer beliebter. Wir haben uns angeschaut, wie man heutzutage Sport konsumiert.

Das Live-Erlebnis

Das Stadionerlebnis ist noch immer ein Höhepunkt der Woche. Wenn man die eigene Mannschaft live anfeuert, fühlt man sich mit den anderen Fans und den eigenen Spielern noch mehr verbunden. Dabei ist es egal, ob man Fußball, Eishockey oder Fan einer anderen Sportart ist. Deswegen sind die Stadien noch immer gut besucht, obwohl es billigere Alternativen dazu gibt. Ein Ticket für das Stadion kostet schnell einmal 30 Euro, mit einem Getränk und einem Snack kommen gleich noch einmal zehn Euro hinzu. Das können sich dauerhaft nur echte Fans der Vereine leisten. Diese fahren dann auch zu Auswärtsspielen, wo der Fahrtpreis noch hinzukommt. Bei diesen Auswärtsfahrten ist man zwar in der Anzahl der Fans unterlegen, diese sind dann aber besonders motiviert, ihre Mannschaft auch auswärts lautstark anzufeuern.

Vor dem Fernseher

Wer nicht ins Stadion gehen möchte, der konnte sich die Spiele schon immer bequem im Wohnzimmer, vor dem Fernseher, anschauen. Hier erhält man eine traditionelle Vor- und Nachberichterstattung mit Experten, welche oftmals früher selbst in der Sportart tätig waren. Während der Sport im Fernsehen Tradition hat, gibt es hier jedoch auch beträchtliche Schwächen, welche vor allem durch die Livestreams schonungslos aufgedeckt werden. So haben Fernsehstationen nicht viele freie Kanäle für Spiele. Dadurch ist man oft an die Spielauswahl des Fernsehsenders gebunden und man kann sich nicht frei entscheiden, welches Spiel man anschauen will. Das kann besonders zu einem Problem werden, wenn man ein Team unterstützt, welches keinen großen Stellenwert in der Sportwelt hat. Im Fußball werden Spiele von Bayern München eher gezeigt als ein Spiel zwischen Gladbach und Augsburg. Die Fans dieser Mannschaften müssen sich dann eine Alternative finden.

Über einem Livestream

Die größte Veränderung ist natürlich die Erfindung von Livestreams. Durch das Internet sind die Schwächen des klassischen Fernsehens beseitigt worden und man kann mittlerweile jedes Spiel schauen – egal, wo dieses stattfindet. Dabei gibt es auch ganz neue Arten des Sports. Mit E-Sport gelten jetzt auch Videospiele als ein Ereignis, welches man entweder live in der Arena oder über Streams mitverfolgen kann. Diese Sportart funktioniert genauso wie der herkömmliche Sport. So gibt es wichtige Turniere, ein Preisgeld und auch esports Wetten. Die Fanerfahrung ist dabei ähnlich, wie vor dem Fernseher. Der große Unterschied ist jedoch, dass die meisten esportler noch unbekannter sind, weswegen die Stimmung in der Arena teils ruhiger ist.

Wo gibt es das beste Erlebnis?

Natürlich ist das beste Stadionerlebnis weiterhin im Stadion. Das hat sich in den letzten Jahren nicht verändert. Dennoch gibt es auch für Leute, welche nicht durchgehend die Zeit und das Geld für das Stadion haben, die Möglichkeit sich aus einem Spiel ein schönes Erlebnis zu machen. Egal, ob vor dem Fernsehen oder am Livestream, kann man mittlerweile fast jedes Spiel und jede Sportart sehen. Am besten in einer schönen Atmosphäre, mit Freunden.

Sport / Fußball
07.12.2022 · 15:44 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 
Weltkriegsbombe an Bahnstrecke Karlsruhe-Basel gesprengt
Rastatt (dpa) - Bei Grabungen hat ein Baggerführer am Freitag nahe der Bahnstrecke Karlsruhe- […] (03)
Spiele und Puzzles im Branchentrend
Auch die im Deutschen Verband der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) als Spieleverlage e.V. […] (00)
'Plane'-Star Gerard Butler: Er überlebte waghalsige Dreharbeiten
Gerard Butler
(BANG) - Für ihn ist kein Stunt zu gefährlich! Egal ob in '300', 'Der Kopfgeldjäger' oder 'Olympus Has […] (00)
Nächste Anlauf um 17 Uhr: RTLZWEI startet Urlaubs-Test
Music Drive In hat bereits einen Nachfolger gefunden, auch wenn RTLZWEI das neue Nachmittagsformat […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News