Bundesregierung will private Feiern auf 25 Personen begrenzen

Berlin (dts) - Die Bundesregierung will beim Bund-Länder-Gipfel strengere Regeln für Feiern im privaten Raum durchsetzen. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf eine Telefonschalte zwischen dem Bundeskanzleramt und den Chefs der Staatskanzleien. Demnach sollen private Feiern nur noch mit maximal 25 Personen stattfinden, im öffentlichen Raum soll die Anzahl auf maximal 50 Personen reduziert werden, dort soll zudem ein Alkoholverbot durchgesetzt werden.

Diese Regeln sollen überall dort gelten, wo der Inzidenzwert größer als 50 ist. Diese Regel ist laut "Bild" unter den Bundesländern sehr umstritten, was bei der Videoschalte zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten am Mittwoch für Diskussionen sorgen dürften.
Politik / DEU / Gesundheit
28.09.2020 · 21:43 Uhr
[8 Kommentare]
 

RKI-Chef: Großteil der Ansteckungen im privaten Bereich

Pressekonferenz des RKI
Berlin (dpa) - Die dramatisch steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland hängen nach einer Analyse […] (15)

Verbraucher zeigen starke Unterschiede bei der Markenorientierung und der Markenbindung

Jeder dritte Bundesbürger (31%) achtet beim Kauf von Produkten und Dienstleistungen in stärkerem Maße […] (04)
 
 
Diese Woche
22.10.2020(Heute)
21.10.2020(Gestern)
20.10.2020(Di)
19.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News