Astrazeneca-Stopp bremst Impftempo deutlich

Berlin (dts) - Der Astrazeneca-Stopp hat das Impftempo in Deutschland deutlich gebremst. Die Zahl der erstmaligen Corona-Impfungen stieg innerhalb eines Tages nur um 123.009 auf 6.835.216 an, wie Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) und der Bundesländer zeigen. Das RKI sprach sogar nur von 107.478 Erstimpfungen am Dienstag, es korrigiert die Zahlen aber permanent nachträglich auch für länger zurückliegende Zeiträume und in beide Richtungen.

Damit stieg die Zahl der neuen Impflinge deutlich geringer als zuletzt: In den vergangenen sieben Tagen wurden täglich durchschnittlich 182.000 Menschen erstmalig gegen das Coronavirus geimpft. Der vorerst aus dem Verkehr gezogene Impfstoff von Astrazeneca hatte am Montag noch etwa die Hälfte der Erstimpfungen ausgemacht. Die bundesweite Impfquote (ohne Zweitimpfungen) liegt jetzt bei 8,26 Prozent der Bevölkerung.
Vermischtes / DEU / Gesundheit
17.03.2021 · 09:06 Uhr
[2 Kommentare]
 

Mehr als 30 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft

Corona-Impfung
Berlin (dpa) - Mehr als 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland sind vollständig gegen das Coronavirus […] (00)

Matthew McConaughey: Kinder waren immer sein Plan

Matthew McConaughey
(BANG) - Matthew McConaughey wusste bereits im Alter von acht Jahren, dass er Vater werden wollte. Der 51- […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News