Apple-Patent: Bewegungssenstive 3D-Nutzeroberflächen für iOS-Geräte in Arbeit

PatenteVirtuelle, dreidimensionale Oberflächen könnten in einiger Zeit in iOS-Geräten ihren Platz finden: Eine Patentbeschreibung erklärt ein System, in dem die Bewegungssensoren eine 3D-Opktik erzeugen, die Technologie ähnelt der von Augmented Reality-Apps.

Die Patentbeschreibung klingt für den Laien eher trocken: “Die Erfindung umfasst eine 3D-Display-Umgebung für mobile Geräte, die die Ausrichtungsdaten von einem oder mehreren vorhandenen Bewegungssensoren nutzt, um automatisch die Perspektive einer 3D-Display-Umgebung zu bestimmen und anzuzeigen, ohne dass der Nutzer physisch mit dem Display (z.B. durch Berührung) agieren muss.

apple_3d

Als Bespiel wird ein virtueller Raum gezeigt, der je nach Ausrichtung des Geräts die Ansicht ändern kann. Dreht der Nutzer sich mit dem Gerät, dreht sich der auf dem Display zu sehende Raum ebenfalls. Bekannt ist eine Technik wie diese bereits von vielen Augmented-Reality-Apps, die einem z.B. in der Nähe befindliche Sehenswürdigkeiten anhand des aktuellen Standorts und des Blickwinkels anzeigen.

[via PatentlyApple]

News & Rumors / 3D / Apple
[macnotes.de] · 13.01.2012 · 14:17 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 
Diese Woche
21.01.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×