Anklage nach Vierfachmord in Eislingen erhoben

Ulm (dts) - Im Prozess um den Vierfachmord im baden-württembergischen Eislingen hat die Staatsanwaltschaft Ulm heute Anklage erhoben. Das teilte die Behörde in Ulm mit. Der 18-jährige Sohn wird beschuldigt, zusammen mit einem 19-jährigen Freund seine beiden Eltern und die beiden Schwestern im Alter von 22 und 24 Jahren in der Nacht zum 10. April erschossen zu haben. Die Opfer waren durch eine Vielzahl von Schüssen aus einer Kleinkaliberwaffe getötet worden. Der 18-jährige Angeklagte war von seinem Freund, der die Tat gestanden hatte, schwer beschuldigt worden. Bisher hat sich der Jugendliche jedoch nicht selbst zur Tat geäußert.
DEU / BWB / Mord
31.07.2009 · 11:04 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
21.11.2018(Heute)
20.11.2018(Gestern)
19.11.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×