News
 

Urin behindert Wasseraufbereitungssystem der ISS

Cape Canaveral (dts) - Auf der Internationalen Raumstation ISS ist ein Problem mit dem Aufbereitungssystem, das Urin in Trinkwasser umwandelt, aufgetreten. Nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde NASA behindere offenbar eine hohe Konzentration an Kalzium im Urin der Astronauten das System. Die Ursache für den hohen Kalziumanteil ist derzeit noch unklar. Forscher schließen einen möglichen Abbau der Knochensubstanz der Astronauten, hervorgerufen durch die vorherrschende Schwerelosigkeit, nicht aus. Die Ingenieure des Marshall Space Flight Centers arbeiten derzeit an Ersatzteilen, die am 7. Februar mit dem Shuttle "Endeavour" zur ISS transportiert werden sollen. Das etwa 250 Millionen US-Dollar teure Wasseraufbereitungssystem war im November 2008 auf der Raumstation installiert worden.
USA / Raumfahrt
13.01.2010 · 07:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen