Worauf man beim Investieren von Bitcoin & Co. achten sollte

Foto: pixabay / CC0 Creative Commons

Immer mehr Menschen investieren in Bitcoin und andere digitale Währungen. Doch gerade diese Investitionen bergen ein großes Risiko, da Kryptowährungen höchst volatil sind. Mit einem Totalverlust muss bei dieser Geldanlage immer gerechnet werden. Doch wie es dennoch möglich ist, in die digitalen Coins zu investieren, ohne dass man einen Totalverlust erleidet, ist gar nicht schwer. Auf was dabei geachtet werden sollte, möchten wir in diesem Artikel erklären.

Richtig in digitale Währung investieren

Nach den großen Gewinnen, die Anleger mit dem Bitcoin vor einigen Jahren machten, haben sich immer mehr Menschen mit der digitalen Währung beschäftigt. Viele haben dabei ebenfalls in Bitcoin investiert und auf den großen Gewinn gewartet. Im Grunde ist dies gar nicht so verkehrt, doch Bitcoin ist nur dann die richtige Währung für Anleger, wenn sie Geld im Überfluss haben. Dies ist meist nur dann möglich, wenn man ein finanzielles Erbe erhalten hat oder Geld in großen Mengen zur Verfügung hat, welches nicht benötigt wird. Denn um mit den derzeitigen Kursen Gewinne zu erhalten, muss sehr viel investiert werden. Da dies aber bei den wenigsten Menschen der Fall ist, gibt es andere Möglichkeiten, um vielleicht Gewinne mit Kryptowährungen zu erzielen.

Wichtig dabei ist natürlich eine seriöse Plattform, auf der die Coins gekauft werden können. Um diese zu finden, lohnt sich ein Blick auf Reviewsbird.de, da hier Nutzer Ihre Erfahrungen teilen und die verschiedenen Unternehmen bewerten. Zudem sollte man sich vorher über die verschiedenen Token informieren, um zu wissen, in was man eigentlich investiert. Sinnvoll sind hier vielversprechende Kryptowährungen, die relativ günstig sind, wie etwa Dogecoin oder Shiba Inu. Dies soll allerdings keine Empfehlung sein, sondern nur ein Beispiel. Wer derzeit etwa 100 Euro in Shiba Inu investiert, erhält rund 2,6 Millionen Coins (Stand 24.11.2021). Eine solche Investition kann sehr lohnenswert sein. Der aktuelle Kurs liegt bei 0,000036 Euro. Steigt der Kurs nur auf 0,50 Cent, ist man Millionär. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch sehr gering. Dennoch sind gerade diese Coins interessant.

Kleine Coins sind im Kommen

Immer mehr digitale Währungen drängen auf den Markt. Hat man den richtigen Riecher, kann man tatsächlich hohe Gewinne erzielen. Wer sich ein wenig absichern möchte, sollte beispielsweise auch einen Teil des Vermögens in Stablecoins anlegen. Stablecoins sind an die jeweilige Währung gebunden und somit nicht so risikoreich wie Kryptowährungen. Dabei kann ein Stablecoin die Volatilität der digitalen Währungen ein wenig abfedern. Zudem sollte nur immer nur so viel investiert werden, wie man entbehren kann. Geld, das man in den nächsten Jahren nicht benötigt, ist genau richtig, um es zu investieren. Ob es sich dabei um Stablecoins oder digitale Währungen handelt, ist natürlich jedem selbst überlassen. Außerdem ist es nicht empfehlenswert, einen Kredit aufzunehmen, um an der Börse seine Investitionen zu tätigen. Viele haben schon die Erfahrung gemacht und sind nun überschuldet. Ein weiterer Tipp ist, dass man wirklich nur in das investiert, was man kennt. Daher ist Information das A und O bei einer Investition an der Börse oder in Kryptowährungen. Denn wer kauft schon die Katze im Sack?

Finanzen / Bitcoin
08.12.2021 · 10:27 Uhr
[1 Kommentar]
Anzeige
 
Johnson sagt wegen «Partygate» vor interner Ermittlerin aus
London (dpa) - Begleitet von neuen Vorwürfen in der «Partygate»-Affäre hat der britische […] (01)
Königin Elisabeth II.: Lernt sie ihre Urenkelin Lilibet niemals kennen?
Königin Elisabeth II.
(BANG) - Königin Elisabeth II. könnte ihre Urenkelin Lilibet aufgrund von Prinz Harrys Sicherheitsbedenken […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
17.01.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News