Vorsicht vor Fuß- oder Nagelpilz!

Nagelpilz entsteht häufig durch eine Fußpilzinfektion. Die Behandlung der Nagelkrankheit dauert oft ein Jahr, wohingegen Fußpilz in der Regel nach sechs Wochen Therapie geheilt ist. Deshalb ist es ratsam, die Hautpilzerkrankung direkt nach der Diagnose zu bekämpfen.

Fußpilz – Ursachen, Symptome und Therapie

Fußpilz kann durch zahlreiche Pilzarten hervorgerufen werden, am häufigsten sind jedoch Dermatophyten (Fadenpilze) der Auslöser. Der Erreger infiziert die Haut und nistet sich ein. Von dort breitet er sich auf der Haut aus und kann weitere Krankheiten verursachen.

Fußpilz, in der Fachsprache Tinea pedis genannt, ist eine ansteckende Erkrankung und wird von Mensch zu Mensch weitergegeben. Pilze sind Parasiten und ernähren sich von ihrem Wirt. Das bedeutet für den Fußpilz, dass er von der Hornsubstanz der menschlichen Haut lebt. Nachdem die Haut fortlaufend erneuert wird, stößt der Körper Hautzellen ab. Jeder Mensch, der von Fußpilz befallen ist, verteilt somit ungewollt die infizierten Hautschuppen mit dem Krankheitserreger. Daraus folgt die hohe Ansteckungsgefahr von Tinea pedis.

In einem öffentlichen Hallenbad oder Sporthallen wimmelt es nur so von dem Pilz. Folglich ist die Gefahr einer Ansteckung dort besonders hoch und sollte durch das Tragen von Schuhen oder Badeschlappen reduziert werden. Ist das Immunsystem gestärkt, wird der Pilz abgewehrt. Wenn die Haut an den Füßen verletzt ist und kleine Wunden bestehen, kann der Krankheitserreger jedoch ohne große Mühe in den Körper eintreten. Durchblutungsstörungen, wie z.B. bei Diabetes, erhöhen das Infektionsrisiko zudem, da der Körper den Erreger nur schwer abwehren kann.

Wenn der Pilz sich erstmal an der Haut festgesetzt hat, bietet der Fuß hervorragende Lebensbedingungen. Durch Schuhe und Socken sind die Temperaturen an diesen Körperstellen oft hoch und die Schweißproduktion an den Füßen liefert Feuchtigkeit. Diese Kombination lässt den Pilz keimen und wachsen.

Fußpilz erkennt man in vielen Fällen durch eine gerötete und schuppige Haut, sowie einen Juckreiz. Es gibt verschiedene Arten der Krankheit, die sich durch zahlreiche Symptome unterscheiden. Die Pilzinfektion zeigt sich sowohl an der Ferse als auch zwischen den Zehen.

Bei Erkennen dieser Symptome ist ein schnelles Handeln entscheidend. Am besten wird ein Termin beim Hautarzt vereinbart. Nachdem er die Diagnose gestellt hat, wird in vielen Fällen ein pilzabtötendes Medikament verordnet. Welches Mittel am sinnvollsten ist entscheidet ebenfalls der Mediziner oder ein Apotheker. Die Darreichungsformen sind vielfältig. Es gibt Gels, Sprays, Puder, Cremes und Tabletten gegen die Hautkrankheit. Im Durchschnitt beträgt die Behandlungsdauer wenige Wochen, bis der Pilz verschwunden ist.

Wird die Behandlung verzögert oder gar nicht durchgeführt, kann der Pilz an den Zehen entlang zu den Fußnägeln wandern. Dort löst er Nagelpilz aus.

Nagelpilz – Symptome und Behandlung

Bei Nagelpilz handelt es sich ebenfalls um eine Mykose, da ein Pilz die Infektion auslöst. Das Wachstum der Nägel ist sehr langsam. Ist ein Nagel von einem Pilz infiziert dauert es entsprechend Monate lang, bis die Behandlung den Pilz abgetötet hat.

Nagelpilz kann zwar auch an den Fingernägeln entstehen, deutlich öfter sind jedoch die Zehennägel betroffen. Erkennen lässt sich die Infektion an einer Änderung der Nagelfarbe hin zu einem gelben oder braunen Farbton. Zusätzlich wird der Nagel häufig dicker und kann sich im schlimmsten Fall sogar ablösen. Am Anfang sind keine Schmerzen vorhanden, obwohl diese mit einem Fortschreiten der Krankheit zunehmen können.

Eine Möglichkeit der Entstehung von Nagelpilz ist durch eine nicht therapierte Pilzerkrankung der Haut. Außerdem komm es, ähnlich wie bei Fußpilz, auch bei der Nagelmykose zu einer Ansteckung durch andere Menschen, z.B. im Schwimmbad oder Sportverein. Nagelpilz kann mit einem Nagellack, einer Creme oder Tabletten behandelt werden. Für jede der Anwendungsformen gibt es zahlreiche Vor- und Nachteile. Welche Behandlung am sinnvollsten ist, sollte in Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker besprochen werden. Weitere Informationen zur Behandlung von Fuß- und Nagelpilz sind hier zu finden.

Gesundheit / Fußpilz / Nagelpilz
22.09.2020 · 14:25 Uhr
[0 Kommentare]
Anzeige
 

Corona-Warn-App für Söder ein «zahnloser Tiger»

Markus Söder
Berlin (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hält die Corona-Warn-App bislang für praktisch […] (37)

Sacha Baron Cohen verblieb für Borat-Sequel fünf Tage lang in seiner Rolle

Sacha Baron Cohen
(BANG) - Sacha Baron Cohen schlüpfte während des Lockdowns für ganze fünf Tage lang nicht aus seiner […] (00)
 
 
Diese Woche
20.10.2020(Heute)
19.10.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News