Vegane Sportler: Diese Athleten setzen auf Grün

Eine vegane Ernährung bringt viele Vorteile für die eigene Gesundheit und den Erhalt des Planeten. Aus diesem Grund sind im letzten Jahrzehnt immer mehr Menschen zu rein pflanzlichen Produkten umgestiegen. Gab es lange nur wenige Alternativen zu Fleisch, Fisch und Milchprodukten, findet man mittlerweile jede Menge vegane Lebensmittel in den Regalen der Supermärkte. Damit ist der Umstieg für viele einfacher geworden. Das sehen auch einige Spitzensportler so. Die Profis greifen zu veganen Proteinquellen und beweisen damit, dass Fitness und Veganismus besser zusammenpassen als gedacht!

Foto: betway.com

Serge Gnabry kickt mit grüner Power

Der Top-Spieler Serge Gnabry hat in den letzten Jahren beim FC Bayern München Großartiges geleistet und sich damit nicht nur einen fixen Platz im Team verdient, sondern ist sogar zum Nationalspieler aufgestiegen. Was viele jedoch nicht wissen: Gnabry lebt seit 2018 vegan, wie ein Artikel von Betway Sportwetten berichtet. In der zweiten Hälfte der Saison 2018/19 konnte der Bundesliga-Spieler damit sogar unglaubliche zehn Tore schießen und den gefährlichen Gegner Borussia Dortmund in die Schranken weisen. Der Fußballer liefert damit den absoluten Beweis, dass keine tierischen Produkte nötig sind, um stark zu sein oder das volle Potenzial des Körpers ausschöpfen zu können. Ganz im Gegenteil: Eine pflanzliche Ernährung führt zu weniger Entzündungen im Körper, wodurch sich dieser nach harten Trainings schneller regeneriert.

Venus Williams führt eigene Vegan-Marke

Die Tennislegende Venus Williams ernährt sich bereits seit vielen Jahren rein pflanzlich. In einem Interview sprach sie darüber, wie viel ihr die Umstellung körperlich gebracht hat. So soll unter anderem ihre Haut viel besser geworden sein. Williams wurde 2011 mit einer Autoimmunerkrankung diagnostiziert, die bei ihr starke Gelenkschmerzen und Müdigkeit auslöste – ein Albtraum für jeden Sportler. Die vegane Ernährung startete die US-Amerikanerin auf Anraten ihrer Schwester, seither hat der neue Lebensstil ihre Symptome stark gelindert. Venus Williams ist so überzeugt von der pflanzlichen Ernährung, dass sie sogar ihre eigene Vegan-Marke für Proteinshakes und Superfoods gegründet hat. Heute zählt sie zu den besten veganen Sportlern der Welt, wie der Blog Tennis World berichtete.

Foto: Pexels.com

Nate Diaz zeigt vegane Muskel-Power beim UFC

Der Glaube, dass eine vegane Ernährung zu weniger Kraft oder Muskeln führe, wird von einem Athleten besonders gut widerlegt: Nate Diaz. Der UFC-Fighter ist nicht nur ein absolutes Muskelpaket, sondern besiegt auch zahlreiche Fleischesser im Ring. Diaz tritt in der Disziplin Mixed Martial Arts an und muss dabei in seinen Kämpfen jede Menge einstecken. Insgesamt konnte er in seiner Laufbahn bereits 21 Siege erlangen und hat im Gegenzug erst zwölf Niederlagen erlebt. Sogar den berüchtigten Conor „The Notorious“ McGregor konnte Diaz bei ihrem ersten Aufeinandertreffen besiegen. Seine Proteine bezieht der Kämpfer aus gesunden Quellen wie Linsen, Haferflocken und pflanzliche Shakes, deren Proteine meist aus Erbsen, Hanf, Reis oder Soja bestehen. Das Magazin Stern nahm verschiedene Proteinquellen unter die Lupe. Wer dem Beispiel des UFC-Champions folgen möchte, muss also keine Berge an Eiern und Steaks essen, denn auch pflanzliche Lebensmittel können hervorragende Ergebnisse erzielen.

Vegane Spitzensportler zeigen vor, was viele bisher angezweifelt haben. Es ist problemlos möglich, eine gute Fitness zu haben und Muskulatur aufzubauen, ohne tierische Produkte zu sich zu nehmen.

Sport / Ernährung
24.11.2021 · 14:03 Uhr
[1 Kommentar]
Anzeige
 
Chancenlos: Davis-Cup-Team scheidet gegen Russland aus
Madrid (dpa) - Die Hoffnungen der deutschen Tennis-Herren auf einen denkwürdigen Finaleinzug im […] (00)
Britney Spears: Tränen der Freude an ihrem 40. Geburtstag
Britney Spears
(BANG) - Britney Spears verriet, dass sie an ihrem 40. Geburtstag "Tränen der Freude" weinte. Die 'Toxic'- […] (00)
 
 
Suchbegriff