Schmidt sieht sich in Dienstwagenaffäre entlastet

Berlin (dpa) - Der Bundesrechnungshof hat Gesundheitsministerin Ulla Schmidt wegen ihrer Fahrten mit dem Dienstwagen im Spanien- Urlaub entlastet. Das teilte die SPD-Politikerin nach einer mehrtägigen Prüfung des Falles durch den Rechnungshof in Berlin selbst mit. Die Trennung dienstlicher und privater Fahrten sei korrekt erfolgt, heißt es in einer Erklärung. Offen ließ die Gesundheitsministerin, ob sie nun in das Wahlkampf-Team von SPD- Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier zurückkehren will.
Parteien / SPD / Schmidt
08.08.2009 · 11:14 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
15.08.2018(Heute)
14.08.2018(Gestern)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙