Regierung: Keine Zusatzbeiträge wegen Scheinegrippe

Berlin (dpa) - Das Bundesgesundheitsministerium hat Warnungen der Krankenkassen vor Zusatzbeiträgen wegen der Schweinegrippe-Impfung zurückgewiesen. Der Spielraum der gesetzlichen Krankenversicherung sei ausreichend groß, sagte Gesundheitsstaatssekretär Klaus Theo Schröder. Das gelte auch, wenn die ab Herbst vorgesehene Impfung weitere Bevölkerungsteile erfasse als die zunächst vorgesehenen 22,5 Millionen Menschen. Die Ersatzkassen hatten gewarnt, dass die Versicherten einen Großteil der Kosten über Zusatzbeiträge aufbringen müssten.
Gesundheit / Grippe
28.07.2009 · 16:29 Uhr
[3 Kommentare]
 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×