Merkel: Afrika außenpolitischer Schwerpunkt im EU-Ratsvorsitz

Berlin/Brüssel (dts) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht Afrika als einen großen außenpolitischen Schwerpunkt der deutschen EU-Ratspräsidentschaft. "Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass die Staaten Afrikas besonders stark unter den wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Coronavirus-Pandemie leiden werden", sagte Merkel am Freitag in Berlin. Zugleich hätten sie viel Erfahrung mit der Bekämpfung von Pandemien, wie die Erfolge Ruandas, Ugandas oder Ghanas bei der Bekämpfung des Ebola-Virus "eindrucksvoll" zeigten.

"Im Oktober ist ein Gipfel zwischen der europäischen Union und der afrikanischen Union geplant, bei dem gemeinsame Antworten auf die Pandemie und ein vertiefter Erfahrungsaustausch im Mittelpunkt stehen." Darüber hinaus werde man gemeinsam besprechen, wie man die Beziehung der EU zum afrikanischen Kontinent in Zukunft weiter stärken können.
Politik / DEU / EU / Wirtschaftskrise / Gesundheit
03.07.2020 · 11:25 Uhr
[3 Kommentare]
 

Neue Unwetter in vielen Teilen Deutschlands sorgen für Chaos

Hochwasser
Sonthofen/Rastatt (dpa) - Teils heftige Gewitter und Starkregenfälle haben in manchen Teilen Deutschlands […] (06)

Nordrhein-Westfalen: Deutschlands erstes Wohnhaus aus dem 3D-Drucker kann bezogen werden

Viel wurde in den letzten Jahren darüber diskutiert, wie zeitnah neuer Wohnraum geschaffen werden kann. […] (01)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
27.07.2021(Heute)
26.07.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News